Hitze zur Wochenmitte erwartet - weiterhin zu trocken

Es wird wieder heiß und es bleibt trocken. Zur Wochenmitte werden in einigen Teilen Deutschlands wieder hohe Temperaturen erwartet. In den von Dürre geplagten Regionen wäre aber dringend Regen nötig.

Offenbach (dpa) - Ein Hoch sorgt in der kommenden Woche für hochsommerliches Wetter in Deutschland.

Mitte der Woche werden vor allem in der Mitte und im Süden Höchstwerte von 29 bis 34 Grad erwartet, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Sonntag mitteilte. Zudem gebe es derzeit, abgesehen vom äußersten Norden und äußersten Süden, eine schwere Dürre. «In einigen Regionen im Westen und Südwesten Deutschlands ist in diesem Monat noch kein Tropfen gefallen», sagte DWD-Meteorologin Jacqueline Kernn.

Kommendes Wochenende heiß und sonnig

Am Montag wird im Südwesten und im Nordosten heiteres bis sonniges Wetter ohne Niederschläge erwartet. In einem breiten Streifen von Ostfriesland bis zum Bayerischen Wald werde es wolkig bis stark bewölkt bei gelegentlichen, leichten Regenfällen. Die Höchstwerte liegen meist zwischen 22 und 26 Grad. Am Dienstag erwartet der DWD meist heiteres, vorübergehend auch wolkiges Wetter. Die Höchstwerte liegen bei 25 bis 30 Grad, im Norden bei 20 bis 25 Grad.

Am Mittwoch rechnen die Meteorologen meist mit Höchsttemperaturen von 25 bis 31 Grad, im Südwesten bis 34 Grad. Der äußerste Norden bleibt bei maximal 20 bis 25 Grad weiterhin milder. «Zum Wochenende verlagert sich das neue Hoch erneut nach Mitteleuropa und die Luft erwärmt sich wieder überall», sagte Kernn. Verbreitet könne es am kommenden Wochenende dann heiß und sonnig werden, hieß es.

Viele interpretieren sie falsch: So liest man die Wetter-App richtig

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.