Historisch schlecht! Brady rastet aus

·Lesedauer: 1 Min.
Historisch schlecht! Brady rastet aus
Historisch schlecht! Brady rastet aus

Historische Nacht in der NFL!

Tom Brady verliert mit seinen Tampa Bay Buccaneers mit 0:9 gegen die New Orleans Saints.

Für den Star-Quarterback hat die vergangene Begegnung einen besonders bitteren Beigeschmack: Nach 255 Partien hat der 44-Jährige mal wieder keinen Punkt mit seinem Team erzielt. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der NFL)

Zuletzt musste der Superstar 2006 in Miami eine Partie ohne Zähler beenden.

Dabei wurde das Spiel zum Brady-Albtraum.

Brady historisch schlecht

In der ersten Halbzeit fielen die Star-Receiver Chris Godwin und Mike Evans verletzt aus. Dann wurde Brady ständig gejagt und musste gleich vier Sacks hinnehmen.

Zudem fing Saints-Verteidiger C.J. Gardner-Johnson am Ende der Partie noch eine Interception nach Brady-Pass. (DATEN: Alle Tabellen der NFL)

Für den Routinier war das zu viel. Nach dem Fehlpass schmiss Brady sein Tablet weg und zerstörte es. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur NFL)

Viel besser lief es für Aaron Rodgers.

Rodgers knackt Packers-Rekord

Der Quarterback der Gren Bay Packers glänzte beim 31:30 gegen die Baltimore Ravens.

Der Spielmacher kam auf 268 Yards und drei Touchdown-Pässe und schrieb damit Geschichte.

Er egalisierte den Packers-Rekord für die meisten Touchdown-Zuspiele.

Rodgers hat nun 442 mal seine Mitspieler mit Pässen in der gegnerischen Endzone gefunden und hat somit mit Legende Brett Favre gleichgezogen.

„Ich denke, dass man diese Momente ein wenig auskostet. Das sind besondere Momente“, sagte Rodgers.

Er jubelte zudem darüber, dass Green Bay als erstes Team der Liga die Playoffs erreicht hat.

Alles zur NFL auf SPORT1.de


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.