Historisch! Estin bei WTA Finals nach unglaublichem Lauf

·Lesedauer: 1 Min.
Historisch! Estin bei WTA Finals nach unglaublichem Lauf
Historisch! Estin bei WTA Finals nach unglaublichem Lauf

Tennisspielerin Anett Kontaveit hat sich durch ihren Turniersieg in Cluj-Napoca/Rumänien als letzte Spielerin für die WTA Finals in Guadalajara/Mexiko (8. bis 14. November) qualifiziert.

Die Estin setzte sich am Sonntag im Finale mit 6:2, 6:3 gegen die topgesetzte Lokalmatadorin Simona Halep durch.

Kontaveit, die bereits in der vergangenen Woche das WTA-Turnier in Moskau gewonnen hatte, rutscht dadurch erstmals unter die Top 10 der Weltrangliste.

Sie wird zudem als erste Estin beim Abschlussturnier der besten acht Tennisspielerinnen des Jahres dabei sein. Verdient hat sie sich dies mit unglaublichen 26 Siegen in den vergangenen 28 Partien.

Barty verzichtet auf WTA Finals in Guadalajara

Bereits zuvor hatten die frühere French-Open-Siegerin Iga Swiatek (Polen), die zweimalige Major-Gewinnerin Garbine Muguruza, Indian-Wells-Champion Paula Badosa (beide Spanien), Aryna Sabalenka (Belarus), French-Open-Siegerin Barbora Krejcikova, Karolina Pliskova (beide Tschechien) und die Griechin Maria Sakkari ihr Ticket gelöst.

Die Weltranglistenerste und Wimbledonsiegerin Ashleigh Barty (Australien) hatte am Samstag ihre Saison vorzeitig beendet und wird in Guadalajara fehlen.

In der vergangenen Saison waren die WTA-Finals wegen der Coronakrise ausgefallen, in diesem Jahr wurde das Turnier aus Shenzhen/China nach Mexiko verlegt.

---

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.