Hirscher gewinnt erneut - Straßer holt halbe Norm

Marcel Hirscher gewann den Slalom am Sonntag

Ski-Rennläufer Linus Straßer hat nach mehreren vergeblichen Anläufen den Weg in Richtung Olympia eingeschlagen. Beim Weltcup-Slalom in Adelboden/Schweiz fuhr der Münchner wie im Vorjahr auf einen guten zehnten Rang und erfüllte damit zur Hälfte die Norm für die Teilnahme an den Olympischen Spielen. In Wengen, Kitzbühel oder Schladming muss er nun ein weiteres Mal unter die ersten 15 fahren, um sich für Pyeongchang zu qualifizieren.

Marcel Hirscher ließ unterdessen seinem 51. Sieg im Weltcup umgehend seinen 52. folgen. Der Österreicher siegte einen Tag nach seinem Erfolg im Riesenslalom auch bei seinem 100. Start in einem Slalom - vor Teamkollege Michael Matt (+0,13 Sekunden) und Henrik Kristoffersen (+0,16). In der ewigen Bestenliste rückte Hirscher mit seinem siebten Saisonsieg weiter an Landsmann Hermann Maier (54 Weltcup-Siege) auf Rang heran. Auf Platz eins steht nach wie vor Ingemar Stenmark (Schweden/86).

Der bereits für Olympia qualifizierte Fritz Dopfer und Dominik Stehle belegten die Plätze 22 sowie 26. Sebastian Holzmann (32.), David Ketterer (40.), Philipp Schmid (47.), Anton Tremmel (52.) und Julian Rauchfuss (Mindelheim) hatten den den zweiten Durchgang verpasst.