Hip-Hop-Legenden Public Enemy melden sich zurück

redaktion@spot-on-news.de (nam/spot)
Eigentlich wollten die Hip-Hop-Ikonen Public Enemy ihre Fans mit einem neuen Album überraschen - aber in letzter Minute sind die Neuigkeiten durchgesickert. Erscheinen soll das Werk dennoch sehr bald.

In den 1980er-Jahren zählten Public Enemy ("Fear Of A Black Planet") zu den großen Vorreitern des Hip Hop. Das heißt allerdings nicht, dass in der Gegenwart nicht auch mal etwas schief laufen kann: Eigentlich wollte die Gruppe die Welt mit einem neuen Album überraschen - ausgerechnet auf den letzten Metern vor Veröffentlichung sind die Neuigkeiten aber doch noch vorab publik geworden. Nun ist bekannt: Am 4. Juli, dem amerikanischen Independence Day, soll mit "Nothing Is Quick in the Desert" ein neues Werk von Public Enemy erscheinen.

Geleakt hatte die Info zuerst eine spanische Webseite, wie "billboard.com" am Dienstag berichtete. Später bestätigte Rapper Chuck D die nahende Veröffentlichung. Für Public Enemy ist es das vierzehnte Studioalbum und das erste seit "Man Plans God Laughs" in 2015. Eine weltweite Szenegröße wurde die Gruppe um Chuck D und seinen Kollegen Flavor Flav mit ihren sozialkritischen Texten in den Jahren 1987 bis 1990. In Deutschland hatte vor allem der Track "He Got Game" aus dem Jahr 1998 größeren Erfolg.

Foto(s): Marko Ristic Serbia / Shutterstock.com