Hilary Duff: Unterstützung für Britney Spears

·Lesedauer: 1 Min.
Hilary Duff credit:Bang Showbiz
Hilary Duff credit:Bang Showbiz

Hilary Duff stellt sich hinter Britney Spears.

Ähnlich wie die Popsängerin wurde die US-Schauspielerin in den frühen 2000ern berühmt, dem Höhepunkt der Paparazzi-Ära. Aus diesem Grund kann die ‚Lizzie McGuire‘-Darstellerin auch gut nachvollziehen, wie hart es Britney unter den damaligen Umständen hatte. Die ‚Oops! I Did It Again…‘-Hitmacherin erlitt 2007 einen Zusammenbruch und stand anschließend 13 Jahre lang unter der Vormundschaft ihres Vaters.

„Ich kann mich zu 100 Prozent mit Britney identifizieren und fühle mit ihr mit“, erklärt Hilary im Interview mit dem ‚Bustle‘-Magazin. „Es war so unfair, was wir ihr alle angetan haben. Wenn sich Halsey den Kopf rasiert, wird es gefeiert. Britney Spears hat ihren Kopf vor langer Zeit rasiert und es hieß ‚Sie ist verrückt geworden! Weist sie in die Klinik ein.‘“

Die ‚How I Met Your Father’-Schauspielerin selbst behielt dagegen ihre weiße Weste und stand nie aufgrund von Skandalen oder Party-Exzessen in den Schlagzeilen. „Ich wusste, dass ich eine Verantwortung trug. Ich wollte nicht betrunken im Club auf dem Cover eines Magazins enden“, sagt die blonde Schönheit. „Ich hielt mich bedeckt und benutzte den Nebeneingang statt der Vordertür.“

Ihre Disney-Rolle habe Hilary jedoch viele Türen versperrt. „[Die Regisseure sagten] ‚Oh, sie ist zu berühmt. Sie ist zu lieb. Wir kennen sie als Lizzie McGuire‘“, erinnert sie sich zurück. „Ich dachte ‚Wieso haben sie mich dann zurückgerufen? Vergeudet meine verdammte Zeit nicht. Ich bin für diesen Mist nach Venedig gereist!‘“

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.