Hilaria Baldwin verteidigt ihre Entscheidung einer Leihmutterschaft

Hilaria Baldwin und Alec Baldwin mit ihren Kindern credit:Bang Showbiz
Hilaria Baldwin und Alec Baldwin mit ihren Kindern credit:Bang Showbiz

Hilaria Baldwin hat ihre Entscheidung verteidigt, ihre Tochter Lucia durch eine Leihmutter auf die Welt zu bringen.

Die 38-jährige Mutter, die sechs ihrer sieben Kinder selbst zur Welt brachte, die sie mit Ehemann Alec Baldwin großzieht, hat sich gegen die Kritiker gewehrt und betont, dass ihre 20 Monate alte Tochter aufgrund der Art und Weise, wie sie entbunden wurde, deshalb nicht „weniger“ ihr eigenes Kind sei.

In der neuesten Folge ihres 'Witches Anonymous'-Podcasts erklärte Baldwin: „Da gibt es keinen Unterschied dabei. Und die Leute gehen davon aus, dass ich dann weniger ihre Mutter bin, dass sie weniger meine Tochter ist… Sie ist genauso verbunden mit mir wie alle meine anderen Kinder. Ich mache da keinen Unterschied zwischen meiner Tochter, die durch eine Leihmutterschaft geboren wurde, und meinen sechs anderen Kindern, die ich selbst ausgetragen habe.“ Hilaria, die im Jahr 2019 zwei Fehlgeburten erlitt, bevor sie sich dazu entschied, eine Leihmutter zu kontaktieren, um Lucia auf die Welt zu bringen, wies zudem darauf hin, dass es „zahlreiche verschiedene Möglichkeiten gibt, Eltern zu werden."