Highlight-Gruppe mit positiver Umsatz- und Ergebnissteigerung im Geschäftsjahr 2021

DGAP-News: Highlight Communications AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis
Highlight-Gruppe mit positiver Umsatz- und Ergebnissteigerung im Geschäftsjahr 2021
02.05.2022 / 18:45
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Highlight-Gruppe mit positiver Umsatz- und Ergebnissteigerung im Geschäftsjahr 2021

- Deutlicher Anstieg des Konzernumsatzes um 22,6 % auf 508,2 Mio. CHF

- Betriebsergebnis steigt um 11,7 % auf 28,6 Mio. CHF

- Konzernperiodenergebnis der Anteilseigner erhöht sich um 21,5 % auf 14,8 Mio. CHF

- Ergebnis je Aktie konnte erfreulicherweise um 23,8 % auf 0,26 CHF gesteigert werden

- Eigenkapitalquote liegt zum 31.12.2021 bei 30,5 %

Die Geschäftsentwicklung der Highlight-Gruppe verlief - auch in Anbetracht der fortwährenden Covid-19 Pandemie im Jahr 2021 insgesamt positiv.

Konzernentwicklung im Geschäftsjahr 2021

  • Der Konzernumsatz in Höhe von 508,2 Mio. CHF lag um 22,6 % über dem Vorjahreswert von 414,6 Mio. CHF. Dabei erwirtschafteten alle Segmente (Film, Sport- und Event-Marketing sowie Sport) im Vergleich zum Vorjahreszeitraum höhere Aussenumsätze. Im Filmsegment gab es höhere Umsätze in Kinoverleih, Home Entertainment und TV-Auftragsproduktionen. Zudem wurden wieder Sportveranstaltungen durchgeführt.

  • Der operative Konzernaufwand stieg aufgrund der Produktivität im Vergleich zum Vorjahr auf 636,9 Mio. CHF und lag um 27,8 % über dem Vergleichswert des Geschäftsjahrs 2020 (498,3 Mio. CHF).

  • Infolge der Zunahme der Umsatzerlöse erhöhte sich das EBIT um 3,0 Mio. CHF bzw. 11,7 % auf 28,6 Mio. CHF (Vergleichsperiode: 25,6 Mio. CHF).

  • Der Gewinnanteil der Anteilseigner erhöhte sich auf 14,8 Mio. CHF nach 12,2 Mio. CHF gegenüber Vorjahr.

Entwicklung der operativen Segmente 2021

  • Im Segment Film waren auch im Jahr 2021 die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie im Kinobereich noch spürbar. Im Bereich Kinoproduktion wurden insgesamt neun Eigen- und Co-Produktionen realisiert, darunter die Eigenproduktion "Liebesdings", "Guglhupfgeschwader" aus der erfolgreichen Eberhofer-Reihe, "Freibad" sowie die Nachfolgeproduktion des Erfolgsfilmes "Der Vorname". Im Kinoverleih wurden im Geschäftsjahr zehn Filme in den deutschen Kinos gestartet, darunter "Kaiserschmarrndrama", "Contra", "After Love" sowie die Fortsetzung der Erfolgsreihe "Ostwind - Der große Orkan". Im Geschäftsfeld TV-Auswertung/Lizenzhandel konnten auch im Jahr 2021 zahlreiche Lizenzverkäufe von Eigen- und Fremdproduktionen, mit etablierten wie auch mit neuen Partnern, realisiert werden. Unter anderem planen Constantin Film und RTL Deutschland ihre erfolgreiche Zusammenarbeit weiter auszubauen. Im Bereich Free-TV haben sich vor allem die Erstlizenzen von "After Passion" und "Papillon" (ProSieben), "Der Fall Collini" (ARD) und "Der Vorname" (ProSieben) umsatzrelevant ausgewirkt. Im Pay-TV Bereich kamen noch folgende, pandemiebedingt vorgezogene, Erstausstrahlungen dazu: "Monster Hunter", "Wrong Turn: Foundation" und "Horizon Line" (alle Sky).

    Die Umsatzerlöse im Segment Film stiegen im Berichtsjahr auf 331,5 Mio. CHF (Vorjahreswert: 261,3 Mio. CHF). Die übrigen Segmenterträge, die weitgehend aktivierte Filmproduktionen sind, stiegen um 35,7 % auf 141,5 Mio. CHF (Vergleichsperiode: 104,3 Mio. CHF). Die Segmentaufwendungen stiegen - insbesondere infolge der planmässigen Abschreibungen - insgesamt um 29,7 % auf 457,1 Mio. CHF (Vergleichsperiode: 352,4 Mio. CHF), deshalb erhöhte sich das Segmentergebnis um 19,6 % auf 15,9 Mio. CHF (Vergleichsperiode: 13,3 Mio. CHF).

  • Im Segment Sport- und Event-Marketing lag der Fokus der TEAM-Gruppe im Berichtsjahr bei der Entwicklung der kommerziellen Konzepte und der Rechtepakete für den Zyklus 2022/23 bis 2024/25 der UEFA Champions League, der UEFA Europa League und der UEFA Europa Conference League.

    Die Aussenumsätze des Segments Sport- und Event-Marketing lagen mit 68,4 Mio. CHF um 11,2 % über dem Vergleichswert des Vorjahrs (61,5 Mio. CHF). Die Segmentaufwendungen erhöhten sich von 34,8 Mio. CHF auf 41,8 Mio. CHF, während die übrigen Erträge von 0,6 Mio. CHF auf 0,7 Mio. CHF stiegen. Das Segmentergebnis lag mit 27,3 Mio. CHF leicht über dem Vorjahreswert (27,2 Mio. CHF).

  • Der Fokus des Segments Sport lag im Berichtsjahr auf der weiteren Optimierung des Rechteportfolios, der Verbesserung bestehender bzw. der Schaffung neuer digitaler Angebote und Vermarktungsumfelder sowie der plattformübergreifenden Content-Verwertung. Im Geschäftsjahr 2021 erzielte das Segment Aussenumsätze von 108,3 Mio. CHF, die um 18,1 % über dem Vergleichswert des Vorjahrs (91,8 Mio. CHF) lagen. Die übrigen Erträge erhöhten sich von 4,9 Mio. CHF auf 16,5 Mio. CHF. Die Aufwendungen erhöhten sich aufgrund der durchgeführten Sportveranstaltungen auf 132,8 Mio. CHF und lagen somit um 25,1 % über dem Vorjahreswert (106,2 Mio. CHF) Das Segmentergebnis lag bei -7,7 Mio. CHF (Vorjahr -9,0 Mio. CHF).

Ziele für das Geschäftsjahr 2022

Die weltweite Ausbreitung des COVID-19- Virus sowie die Auswirkungen der Ukraine-Krise belasten auch im ersten Quartal 2022 die operative Geschäftstätigkeit der Highlight-Gruppe.

Der Verwaltungsrat überwacht wie schon im Vorjahr auch im laufenden Jahr die aktuelle Covid-19 Situation und überprüft regelmässig die getroffenen Massnahmen. Die Highlight-Gruppe plant unter anderem mit einem starken Kinoprogramm im Segment Film und den neuen Bundesliga Rechten ab Saison 2021/22 im Segment Sport, auf eine stabile und wirtschaftlich erfolgreiche Geschäftstätigkeit mit einem grossen Wachstumspotential zurückzukehren. Auf Grund der oben erwähnten Risiken kann der Verwaltungsrat keine Prognose für das Geschäftsjahr 2022 abgeben.

Die ordentliche Generalversammlung für das Geschäftsjahr 2021 wird voraussichtlich im Juni 2022 stattfinden.

Die Prüfungsarbeiten konnten erst letzte Woche abgeschlossen werden. Wir gehen davon aus, dass wir gegen Ende der Woche den geprüften Geschäftsbericht veröffentlich können. In der Zwischenzeit steht für die Aktionäre und Interessenten eine ungeprüfte Version des Geschäftsberichts 2021 unter www.highlight-communications.ch zur Verfügung.

Die Highlight-Gruppe auf einen Blick

 

 

Angaben für den Konzern nach IFRS

 

 

 

 

 

 

 

in Mio. CHF

2021

2020

Abw. in %

Umsatzerlöse

508,2

414,6

22,6

EBIT

28,6

25,6

11,7

Konzernperiodenergebnis
(nach Steuern)

15,4

12,0

28,4

Ergebnisanteil Anteilseigner

14,8

12,2

21,5

Ergebnis je Aktie (in CHF)

0,26

0,21

23,8

Segmentumsatz

 

 

 

Film

331,5

261,3

26,8

Sport- und Event-Marketing

68,4

61,5

11,2

Sport

108,3

91,8

18,1

Segmentergebnis

 

 

 

Film

15,9

13,3

19,6

Sport- und Event-Marketing

27,3

27,2

0,1

Sport

-7,7

-9,0

n/a

 

 

 

 

in Mio. CHF

31.12.2021

31.12.2020

Abw. in %

Bilanzsumme

688,2

661,3

4,1

Eigenkapital

209,8

207,0

1,3

Eigenkapitalquote (%)

30,5

31,3

-0,8 Punkte

Finanzverbindlichkeiten

190,6

172,7

10,4

Zahlungsmittel und
Zahlungsmitteläquivalente

48,3

48,2

0,3


Für weitere Informationen:

Highlight Communications AG

 

 

 

Investor Relations

 

 

 

Netzibodenstrasse 23b

 

 

 

CH-4133 Pratteln BL

 

 

 

Telefon: +41 (0)61 816 96 91

 

 

 

E-Mail: ir@hlcom.ch

 

 

 


02.05.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Highlight Communications AG

Netzibodenstrasse 23b

4133 Pratteln

Schweiz

Telefon:

+41 61 816 96 96

Fax:

+41 61 816 67 67

E-Mail:

ir@hlcom.ch

Internet:

www.hlcom.ch

ISIN:

CH0006539198

WKN:

920299

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1341517


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.