Heynckes verschlief Schalke-Spiel

Jupp Heynckes musste wegen eines Infekts beim Spiel gegen Schalke aussetzen

Wegen eines Infekts musste Jupp Heynckes am vergangenen Samstag die Partie seines FC Bayern gegen Schalke 04 (2:1) sausen lassen. Der Münchner Cheftrainer verzichtete auf einen Stadionbesuch und verbrachte den Tag im Hotel.

Wie er nun auf der Pressekonferenz vor dem Duell beim VfL Wolfsburg verriet, verpasste Heynckes sogar einen Teil des Spiels im TV.

"Am Freitag und am Samstag ging es mir wirklich sehr schlecht. Und am Samstag bin ich dann so um viertel nach Vier ins Bett gegangen", erklärte der Coach. "Und wissen Sie, wann ich aufgewacht bin? Um kurz nach sieben. Da lief das Spiel des FC Bayern gegen Schalke 04 schon 35 Minuten."


Zu diesem Zeitpunkt stand es noch 1:1. Allerdings brachte Thomas Müller nur eine Minute später der Rekordmeister wieder in Führung - und könnte mit dem Treffer zur schnelleren Genesung seines Trainers beigtragen haben. Müllers 2:1 war letztlich der Endstand.

Weil er 35 Minuten des Spiels verpasste gab Heynckes allerdings zu: "Ich hatte ein ganz schlechtes Gewissen."