Heynckes tritt nach:“Spieler haben wieder Spaß”

Die Bundesliga blickt geschlossen und gespannt nach München. Triple-Trainer Jupp Heynckes feiert Samstagnachmittag sein Comeback aus dem Ruhestand gegen den SC Freiburg – und vor ausverkaufter heimischer Arena. Über die großen Erwartungen sei er sich im Klaren, sagte Heynckes. Auch für die Mannschaft hat laut Heynckes ein neues Kapitel begonnen:“Alle sagen übereinstimmend, dass eine gute Atmosphäre herrscht, dass die Spieler, ja, wieder Spaß an der Arbeit haben.”

Ein dezenter Seitenhieb gegen Vorgänger Carlo Ancelotti, unter dem der Rekordmeister Spielfreude manchmal vermissen ließ. Als Gute-Laune-Onkel kommt Heynckes allerdings nicht daher. Der 72-Jährige sprach von “sehr arbeitsintensiven Tagen”, von “Vertrauen schenken”, “Vorgaben machen” und “Hierarchien schaffen”. Die Dolce-Vita-Zeiten an der Säbener Straße sind wohl Vergangenheit.

Auch wenn er nicht so meint: Jeder Heynckes Satz ist eine Ohrfeige für Ancelotti. Fitness, Hierarchie, Ordnung, Taktik, Selbtbewusstsein…— Christian Falk (@cfbayern) 13 octobre 2017

Seinen historischen Triple-Triumph von 2013 wertete Heynckes bei der Pressekonferenz am Freitag vor dem Match auch noch einmal auf. “In den letzten vier Jahren hat der FC Bayern ein viel besseres Spieleraufgebot gehabt als im Triple-Jahr», sagte er. Die Partie gegen SC Freiburg wird Heynckes` 643. Bundesligaspiel als Trainer.

Der #FCBayern kann zu Hause auf eine makellose Bilanz vs Freiburg zurückblicken. Bleibt das auch im 1. Spiel unter Jupp Heynckes so? #FCBSCF pic.twitter.com/YriPmzbIOt— FC Bayern München (@FCBayern) 13 octobre 2017

Vor der Premiere gegen Freiburg gibt der neue Bayern-Trainer Jupp Heynckes ein Versprechen #Bundesliga #FCBSCF https://t.co/kXLw8Fmor4— FAZ Topthemen (@FAZ_Top) 13 octobre 2017

Ohne To-Do-Liste läuft nichts. Wie die von Jupp #Heynckes derzeit beim #FCBayerm aussieht? Seht ihr hier… pic.twitter.com/5kv0VrzOix— DW | Sport (@dw_sport) 13 octobre 2017