Heynckes zur Bayern-Trainerfrage: "Die Dinge bei uns sind alle geklärt"

Der Videobeweis wird unter Fans und Experten weiter kontrovers diskutiert. Jupp Heynckes outet sich als Fan der Neuerung.

Jupp Heynckes hat sich nebulös zur Trainerfrage beim Rekordmeister Bayern München geäußert. "Die Dinge bei uns sind alle geklärt, dazu werde ich auch nichts mehr sagen", entgegnete der 72-Jährige im Interview mit der Bild am Sonntag auf die Frage, ob es denn früher eine Bundesregierung oder eine Trainerentscheidung beim FC Bayern gebe.

Heynckes' Äußerung könnte nahelegen, dass die Münchner bereits den Nachfolger des 72-Jährigen gefunden haben. Denn Heynckes selbst beharrte auf seinem bisherigen Standpunkt, wonach er dem Werben von Präsident Uli Hoeneß und Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge nicht nachgeben werde. "Es ist dazu alles gesagt", stellte er zum wiederholten Male klar.

Die "Charme-Offensive" der Bosse hält Heynckes einfach aus. "Ich kenne Karl-Heinz und Ulrich sehr gut und weiß, wie sie sind, wenn sie etwas unbedingt erreichen wollen. Deswegen nehme ich das so hin", sagte Heynckes, und ergänzte: "Wir haben ein sehr offenes Verhältnis. Sie wissen, wie ich ticke, wie ich bin, dass ich eine ganz klare Meinung habe und die auch artikuliere. Und das gefällt ihnen anscheinend."