Herzogin Meghan und Prinz Harry machen sich bei den Nachbarn beliebt

·Lesedauer: 1 Min.

Prinz Harry und Herzogin Meghan scheinen ihrer Wahlheimat Montecito etwas zurückgeben zu wollen. Die beiden sollen die ersten gewesen sein, die für eine lokale Charity-Aktion gespendet haben.

Prinz Harry und Herzogin Meghan bei einem gemeinsamen Auftritt. (Bild: imago images/UPI Photo)
Prinz Harry und Herzogin Meghan bei einem gemeinsamen Auftritt. (Bild: imago images/UPI Photo)

Prinz Harry (37) und Herzogin Meghan (40) unterstützen ihre Wahlheimat: Die beiden spendeten offenbar für die erste jährliche weihnachtliche Autoparade in Montecito. Das Charity-Event fand vor kurzem in der kalifornischen Nachbarschaft des Promipaares statt.

Der Herzog und die Herzogin von Sussex leben mit ihren Kindern, Archie (2) und Lilibet (7 Monate), in einem 14-Millionen-Dollar Anwesen in der exklusiven Nachbarschaft. Laut "Montecito Journal" fuhren hell erleuchtete, festlich geschmückte Autos bei der Parade durch den Ort. Ein Weihnachtsmann verteilte von einem Fahrzeug aus Süßigkeiten. Die Zeitung schwärmte von der neuen örtlichen "Feiertagstradition", dank der vielen Sponsoren, darunter Prinz Harry und Meghan, "die als erste gespendet haben".

Seit 2020 in den USA

Der britische Prinz Harry und die US-Amerikanerin Meghan Markle heirateten im Mai 2018 auf Schloss Windsor. Ein Jahr danach kam Sohn Archie Harrison Mountbatten-Windsor zur Welt. 2020 traten Harry und Meghan als hochrangige Royals zurück. Seither lebt die Familie nach Aufenthalten in Kanada und Los Angeles im kalifornischen Montecito. Im Juni 2021 gaben die Sussexes die Geburt von Töchterchen Lilibet Diana Mountbatten-Windsor bekannt.

Video: Herzogin Meghan schildert skurrile Art, ins Auto zu steigen

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.