Herzogin Meghan + Prinz Harry: Sie haben große Pläne nach ihrer Elternzeit

·Lesedauer: 3 Min.

News über die Royals im GALA-Ticker: Herzogin Meghan und Prinz Harry haben Großes vor nach ihrer Elternzeit +++ Prinz Harry soll Besuch in London planen – mit einem Kamerateam im Schlepptau.

Herzogin Meghan und Prinz Harry
Herzogin Meghan und Prinz Harry
© Pool

News über die Royals im GALA-Ticker

19. August 2021

Herzogin Meghan + Prinz Harry: Was sie nach der Elternzeit planen

Derzeit haben Prinz Harry, 36, und Herzogin Meghan, 39, vermutlich alle Hände voll zu tun. Nach der Geburt von Archies, 2, kleiner Schwester Lilibet im Juni 2021 müssen sie sich in den neuen Familienalltag zu viert eingrooven. Nach ihrer Elternzeit hat das Herzogenpaar von Sussex jedoch große Pläne, wie Reporter ihres Vertrauens und Co-Autor von "Finding Freedom", Omid Scobie, jetzt enthüllt.

"Sie sind ein Paar, das besonders gut in Interaktion mit Menschen funktioniert. Sie müssen am Ort des Geschehens sein", erklärt Scobie gegenüber "People". Obwohl einer der Hauptgründe für ihren Ausstieg als Senior Royals der britischen Königsfamilie ihre fehlende Privatsphäre war, scheint es, als suchten Harry und Meghan auch in ihrer kalifornischen Wahlheimat weiterhin das Rampenlicht. "Sie scheinen an einem anderen Ort angekommen zu sein, und dieser Ort ist sehr viel gesünder", erklärt sich Scobie dieses Verhalten und erinnert: "Meghan sprach bekanntlich darüber, dass es nicht genug sei, zu überleben – wir befinden uns jetzt im Erfolgskapitel."

So werden sich die frisch gebackenen Zweifacheltern wohl schon bald um ihre großen Projekte, wie Harrys Memoiren und den Mega-Deal mit Netflix, kümmern. Ein neues Team aus ambitionierten, jungen Mitarbeiter:innen hat das Paar dafür jüngst schon um sich aufgestellt.

16. August 2021

Insider spricht über Prinz Harrys nächste Englandreise – und die könnte die Royals erzürnen

Prinz Harry, 36, soll noch in diesem Jahr einen weiteren Besuch in seiner Heimat anstreben. Wie ein Insider gegenüber "Express" erklärt, will der Royal im November nach England reisen. Allerdings nicht allein. "Wir gehen davon aus, dass der Herzog von Sussex von einem kleinen Filmteam begleitet wird", so die anonyme Quelle. Es soll sich dabei um Dreharbeiten für Harrys Netflix-Dokumentation über die Invictus Games handeln. Der Royal möchte mit der Mini-Doku-Reihe der "Öffentlichkeit einen Einblick in die harte Arbeit [zu] geben, die mit der Planung dieser Spiele verbunden ist." Die Frage, die nun im Raum steht: Was und vor allem wo dürfen die Kameras mitlaufen? Wird Prinz Harry Einblick in die Räumlichkeiten der Königsfamilie bieten?

Denn neben den Dreharbeiten soll der Mann von Herzogin Meghan, 40, auch einen Termin mit seiner Großmutter Queen Elizabeth, 95, haben. Für den Royal-Experten Russell Myers scheint diese Vorstellung gar nicht so abwegig. "Stellen Sie sich vor, er taucht mit einem Kamerateam vor dem Buckingham Palast auf. Werden wir Harry wieder mit einem Kamerateam im Schlepptau vor dem Palast sehen? Man kann nie wissen. Bei Harry ist nichts tabu", so der Experte im Gespräch mit Christine Lampard. Laut Wissensstand des Informanten sollen bisher Dreharbeiten in der Stanford Hall, einem Rehabilitationszentrum der Armee, geplant sein. Ob das Kamerateam auch in Harrys Unterkunft während seines Besuches – dem Frogmore Cottage – drehen wird, ist nicht bekannt. Harry selbst wird vor der Kamera auftreten sowie als Produzent der Serie fungieren.

Royal-News der vergangenen Wochen

Sie haben News verpasst? Die Royal-News der letzten Woche lesen Sie hier.

Verwendete Quellen: express.co.uk, dailymail.co.uk

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.