Herzogin Meghan: Job-Deal mit Disney?

(ros/spot)

Prinz Harry (35) und Herzogin Meghan (38) wollen sich von ihren royalen Pflichten zurückziehen und "finanziell unabhängig" werden. Hat die Herzogin von Sussex in Sachen Finanzierung bereits den ersten Schritt unternommen?

Ist die Stimme von Herzogin Meghan bald in einem Disney-Film zu hören? (Bild: MattKeeble.com/Shutterstock)

Wie die britische "Times" berichtet, soll die 38-Jährige einen Synchronsprecher-Vertrag mit Entertainment-Riese Disney unterzeichnet haben. Was steckt hinter dem angeblichen Deal?

Richtungsweisend für die Zukunft?

Im Gegenzug zu Meghans Synchronsprecherarbeit soll die Wohltätigkeitsorganisation Elephants Without Borders eine Spende in nicht genannter Höhe erhalten. Die gemeinnützige Einrichtung in Botsuana kümmert sich verstärkt um den Schutz aller Wildtiere und dem Schutz vor Wilderei. Das Voice-over soll Meghan sogar bereits aufgezeichnet haben - vor ihrer sechswöchigen Auszeit in Kanada.

Finanzielle Unabhängigkeit: So reich sind Harry und Meghan wirklich

Der angebliche Deal könnte darauf hindeuten, wie Meghan und Harry ihre berufliche Zukunft angehen wollen. Sie könnten ausgewählte Anfragen zu einzelnen Projekten annehmen und diese für einen guten Zweck nutzen.

Meghan war bevor sie Prinz Harry kennenlernte als Rachel Zane in der Serie "Suits" zu sehen. Sie verließ die Serie vor der royalen Hochzeit im Jahr 2018.