Herzogin Meghan: Endlich spricht sie über Tochter Lilibet

·Lesedauer: 2 Min.

Es war ihr erster öffentlicher Auftritt seit ihrem Rücktritt als Senior Royal und seit der Geburt der kleinen Lilibet Diana: Herzogin Meghan eroberte bei ihrem Aufenthalt in New York die Herzen im Sturm. Balsam für die Seele einer Frau, die viel Kritik aushalten muss – und vielleicht auch ein kleiner Zungenlöser, denn plötzlich äußerte sie sich sogar zu ihrer Tochter.

Herzogin Meghan
Herzogin Meghan

Am 4. Juni 2021 begrüßten Herzogin Meghan, 40, und Prinz Harry, 37, ihre Tochter Lilibet Diana auf der Welt. Sehnsüchtig warten Fans der Royals seitdem auf ein Foto der Kleinen oder wenigstens auf ein paar Details aus dem neuen Leben einer nun vierköpfigen Familie. Doch die Sussexes wollen ihre Privatsphäre schützen. Ein kleines Wunder also, dass die Herzogin in New York plötzlich ins Schwärmen geriet.

Herzogin Meghan: Drei Worte, die alles sagen

Oder vielleicht auch nicht, denn die Menschen im Big Apple begrüßten Meghan und Harry mit viel Begeisterung. Ihr Auftritt beim "Global Citizen"-Konzert "Vax Live" wurde heiß umjubelt. Die Amerikaner:innen lieben "ihre Royals", scheint es. Hier fühlt sich vor allem die 40-Jährige aufgehoben. Die USA sind ihre Heimat, die Menschen sind ihr wohlgesonnen. Vor allem aber die Presse behandelt sie sanfter als sie es von den britischen Journalist:innen gewöhnt ist, die sie zum Feindbild stilisieren. BS: Prinz Harry und Herzogin Meghan in NYC

Ihr selbst auferlegtes Schweigegelübde im Umgang mit den Medien bekam somit auch einen kleinen, aber durchaus feinen Riss bei Meghans fulminantem Heimspiel im Big Apple. Während ihres gemeinsamen Besuchs mit Harry im One World Trade Center äußerte sie sich erstmals zu ihrer Tochter Lilibet, wie "Cosmopolitan" berichtet. Als ein Reporter sie nach dem Befinden ihres Babys fragte, war er wahrscheinlich selbst erstaunt, als er eine Antwort erhielt: "Sie ist wunderschön!". Drei kleine Worte, die von purer Mutterliebe sprechen – und ihre Fans in Entzückung versetzt haben mögen.

Ein kleines Stück Glück

Mit ihrem Rückzug aus der vordersten Reihe der Königsfamilie haben Meghan und Harry vor allem das erreichen wollen: mehr Privatsphäre und ein Leben ohne Zwänge für sich und ihre Kinder. Während Archie, 2, nur zwei Tage nach seiner Geburt auf Windsor Castle der Öffentlichkeit präsentiert wurde, bleibt Lilibet auch noch fast vier Monate nach ihrer Entbindung ein gut gehütetes Geheimnis. Meghan hat dieses zwar mit ihrem kurzen Statement noch immer nicht gelüftet, aber trotz allem ein klein wenig ihres Glücks mit der Welt geteilt.

Verwendete Quelle: cosmopolitan.com

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.