Herzogin Kate: Rami Malek wollte ihr Babysitter werden

·Lesedauer: 1 Min.
Herzogin Kate: Rami Malek wollte ihr Babysitter werden

Rami Malek (40) machte Herzogin Kate (39) einst ein ungewöhnliches Angebot, welches die Royal kurz sprachlos zurückließ. Das berichtete der Schauspieler in der US-Talkshow 'Jimmy Kimmel Live'.

Herzogin Kate machte ihre Hausaufgaben

Der 'Bohemian Rhapsody'-Star und neueste Bond-Bösewicht hatte die Frau von Prinz William 2018 kurz nach der Geburt ihres jüngsten Sohnes, Prinz Louis (3), getroffen und war beeindruckt, wie gut vorbereitet Kate auf den Abend war. "Sie arbeiten so hart, um jeden kennenzulernen", versicherte Rami. "Wer welchen Film gemacht hat, die vorherigen Filme, und man kann wirklich sehen, dass sie ihre Hausaufgaben gemacht haben. Ich habe Prinzessin Kate einen Moment lang angeschaut und ich sagte: 'Das muss doch anstrengend sein.' Sie fragte mich: 'Warum?'"

Rami Malek steht bereit

Rami Malek fuhr fort: "Sie hatten doch gerade ein Baby, oder?" und das schien Kate ein wenig zu verwirren, besonders, als der Star weitere Fragen der frisch gebackenen Mutter mit Gegenfragen beantwortete. So wollte er wissen, wie es ihr mit all ihren Royal- und Mutter-Pflichten gehe. "Ich glaube, ich habe sie ein wenig aus dem Konzept gebracht. Und sie schenkte mir diesen Blick — auf eine so elegante Art — der sagte: Ja, es ist anstrengend mit einem kleinen Kind."

Rami Malek entschied sich also zu helfen. "Ich sagte: 'Wissen Sie, wenn sie jemals einen freien Tag brauchen — ein bisschen Zeit für sich — stehe ich bereit. Ich kann babysitten und Sie gehen aus und machen sich eine schöne Zeit.'" Bislang scheint Herzogin Kate aber noch nicht auf Rami Maleks großzügiges Angebot eingegangen zu sein.

Bild: Cover Images

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.