Herzogin Catherine befindet sich in Selbstisolation

·Lesedauer: 1 Min.
Herzogin Catherine credit:Bang Showbiz
Herzogin Catherine credit:Bang Showbiz

Die Herzogin von Cambridge soll sich zu Hause selbst isoliert haben, nachdem sie mit jemandem in Kontakt gekommen ist, der positiv auf COVID-19 getestet wurde.

Die 39-jährige Prominente, die mit ihrem Ehemann Prinz William die gemeinsamen Kinder Prinz George (7), Prinzessin Charlotte (6) und Prinz Louis (3) großzieht, sollte an einem Gottesdienst in der St. Paul's Cathedral teilnehmen, um der Arbeit des nationalen Gesundheitsdienstes während der Coronavirus-Pandemie Tribut zu zollen, aber diese Pläne wurden jetzt abgesagt und die Herzogin begab sich in Selbstisolation.

Ein Sprecher des Kensington Palace erklärte in einem Statement: "Letzte Woche kam die Herzogin von Cambridge mit jemandem in Kontakt, der anschließend positiv auf COVID-19 getestet wurde. Ihre Königliche Hoheit weist keine Symptome auf, befolgt jedoch alle relevanten Richtlinien der Regierung und isoliert sich bei sich zu Hause."

Die Herzogin wurde zuletzt in Wimbledon in der Öffentlichkeit gesehen, wo sie den legendären Ort für Sportevents besichtigte und dann ein Spiel mit der ehemaligen britischen Nummer eins, dem Tennisstar Tim Henman sah. Die Schönheit ist zudem die Schirmherrin des All England Lawn Tennis Clubs, wird wegen ihrer Selbstisolation nun jedoch wahrscheinlich beim Herren- und Damenfinale nicht mit dabei sein. Die Herzogin hat bereits zwei Dosen des COVID-Impfstoffs erhalten und weist derzeit keine Symptome des Virus auf.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.