Herzogin Catherine: 5 Dinge, die bei ihrem Red-Carpet-Auftritt auffallen

·Lesedauer: 2 Min.

Herzogin Catherine strahlt auf dem Red-Carpet der Earthshot Prize Verleihung. Dabei setzt sie vor allem auf recycelte Pieces, doch in einer Sache schlägt die Frau von Prinz William neue Töne an.

Herzogin Catherine
Herzogin Catherine

Die Fotograf:innen dürften sich gefreut haben als Herzogin Catherine, 39, und Prinz William, 39, auf dem Red-Carpet der Earthshot Prize Verleihung (17. Oktober) in London erschienen. Denn das royale Paar hat sich für diesen besonderen Anlass nicht nur herausgeputzt, es posierte für die Presse sogar, blieb stehen und nahm sich Zeit für Fotos.

Und auch wir haben uns Zeit genommen Herzogin Kates besonderen Red-Carpet-Look genauer unter die Lupe zu nehmen. Welche fünf Dinge uns dabei aufgefallen sind?

1. Herzogin Kate setzt auf ein Recycler-Kleid aus 2011

Passend zum Anlass zeigt sich Kate in einem Alexander McQueen Kleid, das aus der Ready-to-wear Kollektion aus dem Jahr 2011 stammt. Es befindet sich also schon seit zehn Jahren in Herzogin Catherines Schrank – und erfüllt damit den Dresscode des Abends (green gown, zu deutsch: grünes Kleid). Das zart lilafarbene Kleid aus fließendem Stoff schmeichelt der 39-Jährige: Der taillierte Schnitt sowie sein U-Boot-Ausschnitt zaubern eine weibliche Silhouette.

2. Kate ließ den Schnitt des Kleides verändern

Die Frau von Prinz William zeigt sich zu öffentlichen Auftritten fast immer in Kreationen namhafter Designer:innen. Allerdings: Nicht alle Kreationen, die auf den Laufstegen dieser Welt präsentiert werden, sind für Kate geeignet. Aus diesem Grund lässt sich Herzogin Catherine einige ihrer Kleider umschneidern, so auch die Alexander-McQueen-Robe. Ursprünglich hat das Kleid einen Herzausschnitt, kommt also ohne Träger daher.

Herzogin Catherine erscheint zusammen mit Prinz William zur Verleihung des Umweltpreises Earthshot Prize in London.
Herzogin Catherine erscheint zusammen mit Prinz William zur Verleihung des Umweltpreises Earthshot Prize in London.

3. Der Gürtel stammt aus einer Braut-Kollektion

Der Taillengürtel von Herzogin Catherines Kleid ist mit seinen Pailletten und kleinen Steinchen-Applikationen ein Hingucker. Doch eigentlich ist das Accessoires gar nicht für ein Abendkleid-, sondern für ein Brautkleid-Look gedacht. Der Gürtel stammt nämlich aus der Jenny-Packham-Bridal-Collection aus dem Jahr 2018.

4. Eine Hommage an Pippas Hochzeit?

Auch Kates opulente Ohrringe sind ein Recycler. Die 39-Jährige trug sie zuerst zur Hochzeit ihrer Schwester Pippa Middleton, 38, im Jahr 2017. Zu ihrem Auftritt in London passen die Hänger-Ohrringe mit Morganit-Edelsteinen Kiki McDonough aber auch fabelhaft: Sie greifen die Glitzer-Applikationen des Gürtels auf und passen farblich perfekt zum Kleid der Dreifach-Mama. Die Mode-Recycler Lieblingsstücke

5. Bekannte Outfit-Pieces, neues Styling

Während Kate in Sachen Look auf bekannte Pieces setzt, zeigt sie sich in Sachen Hairstyling eindeutig experimentierfreudiger. Denn die 39-Jährige verzaubert nicht nur mit einem eleganten Seitenscheitel und sanften Wellen in ihren Haarlängen, auch die Haarfarbe der britischen Herzogin erscheint etwas rötlicher.

Verwendete Quellen: eigene Recherche

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.