Herzergreifend: Enkelin textet verstorbenem Großvater

Diese Geschichte rührt aktuell die Twitter-Gemeinde: Ein kleines Mädchen verschickte emotionale SMS an ihrem verstorbenen Großvater. Was sie ihm noch alles zu sagen hat, geht wirklich ans Herz.

Ein kleines Mädchen aus England trauert um ihren Opa. (Symbolbild, Copyright: Madhourse/Shotshop/ddp Images)

Der britische Radiomoderator James O’Brien hat die herzergreifende Story mit seinen Twitter-Followern geteilt. “Meine Jüngste hat seit ein paar Jahren mein altes Handy. Nur für Spiele, die ich für sie runterlade, bevor ich es vom Internet trenne. Sie hat immer noch meine alten Kontakte, und wie sich herausgestellt hat, hat sie meinem Vater geschrieben, der vor 5 Jahren gestorben ist”, erklärt er in dem Post und teilte direkt einen Screenshot der ergreifenden Textnachrichten.


So lässt das Mädchen seinen Opa wissen, wie sehr es ihn lieb hat. “Ich liebe dich Großvater, hab eine tolle Zeit im Himmel. Ich hoffe, du triffst Jesus und ich wünsche mir, dass du ein tolles Leben hast”, heißt es in einer fehlgeschlagenen SMS. Ihr Leben wäre niemals so toll gewesen, ohne ihrem geliebten Grandpa.

In einer weiteren Nachricht informiert die Kleine ihren Opa auch darüber, wie es ihrer Schwester inzwischen ergangen ist: “Ich bin jetzt fast 10 und Elizabeth ist 12. Ihr gefällt übrigens dein Geschenk, dein Geschenk war deine Liebe.”

Die User sind ziemlich gerührt von den emotionalen Textnachrichten der Neunjährigen, wie die Kommentare zeigen. “Ich bin mir sicher, wo auch immer er ist, er sieht diese Nachrichten und wird ein breites Lächeln auf seinem Gesicht haben”, zeigt sich dieser Nutzer zuversichtlich. “Manchmal, wenn mich das Leben runterzieht, habe ich ein kleines Gespräch mit meiner Großmutter, die vor 17 Jahren gestorben ist. Ich weiß nicht, ob sie da ist oder mich hören kann, aber es kann nicht schaden, das zu hoffen.”


Jemand anderes berichtet in den Kommentaren von einem ähnlichen Erlebnis, wie dem von James O’Brien: “Das ist schön. Als meine Mutter vor fünf Jahren starb, hat sich mein Vierjähriger aus Lego ein Handy gebaut, damit er sie noch immer anrufen kann.”


Eine weitere Userin hat ihre 25-jährige Tochter 2009 verloren und gesteht, dass sie sich manchmal mit der Mailbox ihres verstorbenen Kindes tröstet: “Manchmal lade ich ihr Handy auf und ruf an, damit ich ihre Stimme höre. Nicht oft, aber es kommt hin und wieder vor”, erklärt sie.


Dieser Twitter-Nutzer ehrt seinen toten Vater auf diese ungewöhnliche Art.