Hertha-Trainer Pal Dardai mit harscher Kritik an Mitchell Weiser

Herthas Trainer Pal Dardai hat Mitchell Weiser deutlich kritisiert. Der U21-Europameister war vor dem Spiel in Frankfurt aus dem Kader geflogen.

Trainer Pal Dardai von Hertha BSC hat im Vorfeld der Partie seiner Mannschaft bei Eintracht Frankfurt harsche Kritik an Rechtsverteidiger Mitchell Weiser geäußert. "Er hat sehr viel Vertrauen bekommen. Mehr als andere Spieler, wirklich. Bei unserem letzten Gespräch vor sechs Wochen habe ich ihm noch mal angeboten, aus dem Leistungsloch rauszukommen, aber es ist nichts passiert", erklärte Dardai bei Sky.

Weiser stand gegen die Hessen aus Leistungsgründen nicht im Kader und war bereits in der vergangenen Woche nach einer schwachen Halbzeit gegen den 1. FC Köln ausgewechselt worden. "Ich kann nicht die Mannschaft unsicher machen", so der ungarische Coach diesbezüglich. Er schob nach: "Wenn einer immer wieder Stellungsfehler macht, nicht nach vorne hilft. Die Laufbereitschaft stimmt auch nicht. Da muss man demjenigen einfach einen Denkzettel geben. Ich brauche nächste Woche einen anderen Mitch."

In letzter Zeit wird der ehemalige Bayern-Profi vermehrt mit einem Weggang aus der Hauptstadt in Verbindung gebracht. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge sei Bayer Leverkusen interessiert an den Diensten des 24-Jährigen. Eine im bis 2021 laufenden Vertrag verankerte Ausstiegsklausel erlaubt es Weiser demnach, die Hertha für zwölf Millionen Euro zu verlassen.