Hertha siegt und klettert

Hertha siegt und klettert
Hertha siegt und klettert

Hertha BSC entschied das Match gegen den FC Augsburg mit 2:0 für sich und fuhr damit den ersten Sieg in dieser Saison ein.

Der Unparteiische setzte mit dem Halbzeitpfiff dem torlosen Treiben auf dem Feld vorläufig ein Ende. Enrico Maaßen schickte Ruben Vargas aufs Feld. Arne Maier blieb in der Kabine. Dodi Lukebakio besorgte vor 25.789 Zuschauern das 1:0 für die Hertha. Für frischen Wind sollte Einwechselmann Marco Richter sorgen, dem Sandro Schwarz das Vertrauen schenkte (69.). In der 74. Minute änderte Enrico Maaßen das Personal und brachte Florian Niederlechner und André Hahn mit einem Doppelwechsel für Ermedin Demirovic und Mergim Berisha auf den Platz. Hertha BSC baute die Führung in der Nachspielzeit aus, als Richter in der 90. Minute traf. Letzten Endes ging die Hertha im Duell mit dem FCA als Sieger hervor.

Die Bedeutung der Tabelle zum gegenwärtigen Saisonzeitpunkt ist noch gering: Dennoch ist es für Augsburg wenig erfreulich, dass man im Klassement nach der Niederlage nur noch auf dem 16. Rang steht. Im Angriff der Heimmannschaft herrscht Flaute. Erst dreimal brachte der FC Augsburg den Ball im gegnerischen Tor unter. Der FCA taumelt durch die dritte Pleite in Serie einer handfesten Krise entgegen.

Mit drei Punkten im Gepäck verließ Hertha BSC die Abstiegsplätze und nimmt jetzt den 13. Tabellenplatz ein.

Am kommenden Freitag tritt Augsburg beim SV Werder Bremen an, während die Hertha einen Tag später Bayer 04 Leverkusen empfängt.