Herrlicher Instagram-Schlagabtausch zwischen Will Smith und Justin Timberlake

Justin Timberlake und Will Smith bei den MTV Video Music Awards 2013 in New York City. (Bild: Getty Images)

Jahrelang hat er es ohne ausgehalten. Doch nun hat sich auch Will Smith einen Instagram-Account zugelegt – reichlich spät für einen Star seines Kalibers. Nun postete der Sänger und Schauspieler sein erstes Video auf der Plattform.

In dem kurzen Clip antwortet Smith auf einen Beitrag seines Kumpels Justin Timberlake. Der „Can‘t Stop This Feeling“-Sänger hatte Smith auf Instagram willkommen geheißen. In seinem Beitrag postete Timberlake ein Foto, das ihn und Smith im Jahr 2013 zeigt. Dazu schrieb er: „Das hier nennt man #TBT. Das heißt Throwback Thursday. Das ist ein Foto aus der Vergangenheit, das man an einem Donnerstag postet.“

Das ließ Will Smith nicht lange auf sich sitzen. In seinem ersten Instagram-Video äußerte sich der 49-Jährige zu dem Kommentar seines Freundes: „JT! Danke für deinen Post. Die kurze Belehrung über Instagram – du weißt, das ist mein erster Tag auf Instagram, ich danke dir also – aber Mann, ich weiß was ein Throwback Thursday ist. Ich hab ja nicht in einem Loch gelebt.“

Und dann stichelt Smith zurück: „Ich hab gehört, dass du wieder beim Superbowl auftrittst. Also möchte ich dir helfen, bestimmte Dinge zu vermeiden.“ Dann zieht Smith sein T-Shirt hoch und hält seine Brustwarze in die Kamera. „Vermeide einfach das hier.“ Damit spielt Smith auf den Nipplegate-Vorfall aus dem Jahr 2004 an.

Herrlicher Instagram-Schlagabtausch zwischen Will Smith und Justin Timberlake

Timberlake wird am 4. Februar 2018 zum bereits zweiten Mal in einer Superbowl-Halbzeit auftreten.

Beim Superbowl 2004 stand Timberlake gemeinsam mit Janet Jackson auf der Bühne. Am Ende der Performance riss er einen Teil des Kostüms von Jackson ab, sodass deren rechte Brust enthüllt wurde. Der Auftritt sorgte für viele Diskussionen. Unter anderem wird der Superbowl seither mit fünf Sekunden Verzögerung übertragen, damit TV-Sender bei ähnlichen Vorfällen rechtzeitig ausblenden können.