Herrlich schlägt Pokal-Alarm

In zehn Tagen muss Bayer Leverkusen zum Start in die Saison im DFB-Pokal gegen den Karlsruher SC ran. Trainer Heiko Herrlich warnt schon jetzt vor dem Drittligisten: "Wenn wir da von der Einstellung her nur ein bisschen nachlässig sind, könnte das eine Katastrophe werden."

Und weiter: "Solche Spiele muss man seriös angehen. Deshalb habe ich ein Problem damit, wenn hier nur über Bayern München geredet wird. Zuerst haben wir die Hürde KSC vor uns - das wird eine richtig harte Nuss."

Leverkusen konnte in der Vorbereitung bislang nur eins seiner sechs Testspiele gewinnen und das gegen einen Oberligisten. Aus dem Trainingslager in Österreich kam Bayer mit einem 1:3 gegen Lazio zurück. Droht nun ein frühes Aus im Pokal?

"Ich bin selbst als Champions-League-Sieger mit Dortmund gegen Trier rausgeflogen und als Meister gegen Wattenscheid. Es ist alles sehr eng zusammengerückt. Letztes Jahr mit Regensburg sind wir gegen Hertha erst im Elfmeterschießen ausgeschieden."

Noch hat Leverkusen zehn Tage Zeit, sich vorzubereiten und eine "Pokal-Katastrophe" zu verhindern.