Heribert Bruchhagen: "Trainer-Diskussion machen wir nicht mit"

Der Hamburger SV ist wieder auf dem Relegationsplatz angekommen. Vor dem Spiel gegen Aufsteiger Stuttgart macht Heribert Bruchhagen Druck.

Der Hamburger SV hat sechs sieglose Spiele hinter sich, die Kritik an Trainer Markus Gisdol wächst. Bislang ist das allerdings rein medial ein Thema, so Vorstandsvorsitzender Heribert Bruchhagen.

"Wir werden eine Trainer-Diskussion nicht verhindern können, wenn es weitere Niederlagen gibt", sagte Bruchhagen der MOPO. Für den Funktionär ist deshalb vor allem eines wichtig: "Das Entscheidende ist doch, dass wir uns überhaupt nicht daran beteiligen, mit keinem Satz."

Der HSV will sich in Krisenzeiten im Schweigen üben: "Weil jeder Satz irgendwie eine Fortsetzung nach sich zieht. Da machen wir nicht mit." Öffentliche Diskussionen will Bruchhagen vermeiden: "Ich habe so viele Jahre im Abstiegskampf hinter mir, ich lasse mich sicher nicht aus der Ruhe bringen."

Gleichwohl nimmt er Gisdol allerdings auch in die Pflicht. "Es ist Fakt, dass wir in Osnabrück, Hannover oder Mainz gegen Gegner verloren haben, gegen die das nicht nötig gewesen wäre. Da müssen wir Antworten finden, warum das so war", so die Forderung des 69-Jährigen.