"Herausragendes Werk": Das ist der beste Fernsehfilm des Jahres

teleschau

Der beste Fernsehfilm des Jahres ist ein "Tatort". Ausgezeichnet wurde der Krimi "Für immer und dich" bei der Verleihung des Fernsehfilmpreises in Baden-Baden.

Der Schwarzwald-"Tatort" mit dem Titel "Für immer und dich" wurde als bester Fernsehfilm des Jahres 2019 ausgezeichnet. Geehrt wurde der Krimi bei der Verleihung des Fernsehfilmpreises der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste im Rahmen des "FernsehfilmFestival Baden-Baden". "Hervorragende schauspielerische Leistungen, eine Kamera, die Räume eröffnet, Kostüm und Ausstattung, Schnitt und Musik - alles trägt bei zu einem kongenialen und herausragenden Werk. Zudem zeigt der Film ganz nebenbei und selbstverständlich, dass wir in einer multiethnischen Gesellschaft leben", begründete die Jury ihre Entscheidung für den Film, der nach einem Buch von Magnus Vattrodt und unter Regie von Julia von Heinz entstand. Letztere erhielt auch den Ehrenpreis des Festivals.

Doch es war nicht der einzige Preis, der verliehen wurde. Schauspieler Karl Markovics gewann den Sonderpreis für herausragende schauspielerische Leistungen. Er verkörperte in dem Film "Das Wunder von Wörgl" den Bürgermeister Michael Unterguggenberger. Der Regisseur Dietrich Brüggemann wurde mit dem Sonderpreis für herausragende künstlerische Leistungen ausgezeichnet. Er ist der Autor des Films "Tatort - Murot und das Murmeltier". Ebendieser Film wurde auch von drei Hochschulen mit dem Studierendenpreis geehrt.

Darüber hinaus vergeben wurde auch der 3sat-Zuschauerpreis. In der vergangenen Woche strahlte der Sender elf nominierte Filme aus. Die Zuschauer konnten dann per Telefon oder im Internet für ihren Lieblingsfilm abstimmen. Das Ergebnis: Der ZDF-Film "Stumme Schreie", der sich dem Thema Kindesmisshandlung widmet, konnte die Trophäe abräumen.