Hennig überzeugt beim Heimspiel

·Lesedauer: 1 Min.
Hennig überzeugt beim Heimspiel
Hennig überzeugt beim Heimspiel

Langläuferin Katharina Hennig hat auf der dritten Etappe der Tour de Ski ihre Topform unter Beweis gestellt. Die 25-Jährige hielt sich bei ihrem Heimspiel in Oberstdorf über 10 km lange Zeit in der Spitzengruppe und landete am Ende auf Rang sechs. Der Sieg ging wie schon beim Auftakt-Sprint in Lenzerheide an Titelverteidigerin Jessica Diggins (USA).

Für Hennig war es das beste Resultat ihrer Karriere in der freien Technik. „Ich bin so glücklich über den sechsten Platz und einfach nur dankbar. Als es ans Eingemachte ging, habe ich meine technischen Schwächen doch noch gemerkt“, sagte Hennig im ZDF. Auch Bundestrainer Peter Schlickenrieder war zufrieden: „Das ist ein toller Platz für Katha. Ihre Taktik ist voll aufgegangen.“

Hennig war Ende November beim Saisonstart im eiskalten Finnland überraschend auf Rang drei gelaufen, allerdings in der klassischen Technik. Diesmal fehlten ihr zum Treppchen nur 2,7 Sekunden. Dort stand die auch in der Gesamtwertung führende Diggins nach 21:30,8 Minuten vor Frida Karlsson (Schweden/+0,5 Sekunden) und Tatjana Sorina aus Russland (+0,8).

Antonia Fräbel sorgte als 20. für das zweitbeste deutsche Ergebnis, Sofie Krehl sammelte als 27. ebenfalls Punkte.


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.