Henke für schrittweisen Wegfall von Corona-Auflagen

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Der CDU-Gesundheitsexperte Rudolf Henke steht Forderungen nach Aufhebung aller Corona-Beschränkungen grundsätzlich aufgeschlossen gegenüber. Zwar scheine ihm die von Außenminister Heiko Maas genannte Aussicht auf August "ein bisschen früh", sagte Henke am Dienstag in Deutschlandfunk. Er würde hier auch schrittweise vorgehen und sehe im Tragen von Masken auch keine schwere Belastung. Aber irgendwann müsse man aus den Vorschriften raus. Auch ausschlaggebend für ihn sei, dass die Inzidenzen für Menschen über 60 Jahre so niedrig bleiben wie jetzt. Aktuell seien sie deutlich unter dem Bundesdurchschnitt, sagte Henke, der auch Präsident Präsidenten der Ärztekammer Nordrhein ist.

Maas hatte sich zuvor für eine Aufhebung aller Corona-Einschränkungen ausgesprochen, sobald alle Menschen in Deutschland ein Impfangebot bekommen haben. "Damit ist im Laufe des August zu rechnen", sagte der SPD-Politiker der Deutschen Presse-Agentur und der "Süddeutschen Zeitung". "Wenn alle Menschen in Deutschland ein Impfangebot haben, gibt es rechtlich und politisch keine Rechtfertigung mehr für irgendeine Einschränkung."

Henke räumte ein, dass die Zahl von Corona-Impftermine derzeit etwas zurückgehen. Deshalb müsse man stärker auf Menschen zugehen und etwa Terminbuchungsmöglichkeiten für alle öffnen. Mit Blick auf die sich rasch ausbreitende Delta-Variante des Virus sagte der Mediziner, Experten sähen keine starken Krankheitslasten bei Kindern. Sie könnten aber andere infizieren. Wer mit Kindern zu tun hat, soll darauf achten, geimpft zu sein, sagte Henke.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.