HelloFresh nach starker Prognose! Zeit für eine Neubewertung?!

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
HelloFresh

Die HelloFresh-Aktie (WKN: A16140) hat am Donnerstag dieser Woche und nach dem offiziellen Handel mit einem Paukenschlag auf sich aufmerksam gemacht. Erneut sind es dabei die Prognosen gewesen, die für Aufsehen gesorgt haben. Das Management des klaren Corona-Profiteurs blickt nämlich nach den ersten drei Monaten dieses Jahres noch optimistischer in die Zukunft.

Warum auch nicht? Immerhin sind die Umsätze wohl in den ersten drei Monaten des Jahres 2021 von ca. 700 Mio. Euro im Vorjahr auf ca. 1,5 Mrd. Euro gestiegen. Zumindest gemäß den vorläufigen Zahlen. Das EBITDA soll gemäß diesen Zahlen zwischen 155 und 165 Mio. Euro liegen. Definitiv ein wachstumsstarkes Zahlenwerk.

Der eigentliche Knüller für die HelloFresh-Aktie ist, wie gesagt, jedoch die neue Prognose. Lass uns das im Folgenden einmal etwas näher betrachten. Sowie auch, warum diese stärker wachsende Aktie womöglich vor einer Neubewertung stehen könnte.

HelloFresh-Aktie: Wachstumsende nicht in Sicht!

Wie das Management der HelloFresh-Aktie bei der Vorlage dieser vorläufigen Zahlen ebenfalls verkündet hat, werden die Erwartungen an das aktuelle Geschäftsjahr bereits angepasst. Per Ende des letzten Jahres hatte es noch geheißen, dass man von einem Umsatzwachstum in einer Spanne zwischen 20 und 25 % ausgehe. Ein Rahmen, der jetzt ordentlich nach oben geschraubt werden konnte.

Gemäß der neuen Prognose dürfte die HelloFresh-Aktie vor einem Umsatzwachstum im laufenden Jahr in einer Spanne zwischen 35 und 45 % liegen. Das entspricht fast einer Verdopplung des bisherigen Prognoserahmens, was eines eindeutig unterstreichen dürfte: Das Wachstum in diesem Jahr liegt erneut über den Erwartungen des Managements.

Dafür könnte es natürlich einen offensichtlichen Grund geben. COVID-19 und die Pandemie sind nicht vorbei. Lockdowns halten weiterhin an, egal ob regional, in einer Brückenversion oder auch in der Knallhart-Variante. Das ist ein Marktumfeld, in dem die Kochboxen aus dem Hause HelloFresh florieren können und überaus beliebt sind.

Trotzdem könnte diese neue Prognose auch für eines sprechen: nämlich dass die HelloFresh-Aktie reif für eine Neubewertung ist. Das wiederum wollen wir uns im Folgenden einmal etwas näher ansehen.

Warum ausgerechnet jetzt reif für eine neue Sicht?

Die neue Prognose ist besonders bemerkenswert, weil einige Investoren womöglich im laufenden Jahr mit einer Verlangsamung des Wachstums gerechnet haben. Auch deshalb liegt und lag das Kurs-Umsatz-Verhältnis der HelloFresh-Aktie häufig zwischen einem Wert von 2 und 3. Für eine trend- und wachstumsstarke E-Commerce-Erfolgsgeschichte eigentlich vergleichsweise wenig.

Wenn sich das Wachstum jetzt jedoch festigt und das womöglich über die Zeit von COVID-19 hinaus, könnte das ein höheres Bewertungsmaß grundsätzlich rechtfertigen. Zumal das Umsatzwachstum mit diesen Werten deutlich zweistellig bleiben dürfte. Eine starke Prognose in einer Zeit, in der der Einzelhandel zumindest im Lebensmittelsegment mit wenig Einschränkungen verbunden ist.

Die neue Prognose könnte daher ein Indikator dafür sein, dass die bisherigen Nutzer der Kochboxen dem Service treu bleiben. Sowie, dass sich das Verhalten insgesamt festigt. Ein positives Szenario für die HelloFresh-Aktie. Und natürlich für alle Investoren.

Der Artikel HelloFresh nach starker Prognose! Zeit für eine Neubewertung?! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021