HelloFresh-Aktie: Ist der Kurssturz zu weit gegangen?

HelloFresh
HelloFresh

Die HelloFresh-Aktie (WKN: A16140) ist am Mittwoch, den 20.07.2022, zeitweise um mehr als 10 % auf bis zu 28,26 Euro abgestürzt. Dabei hatte der Tag mit einem Kursplus von mehr als 5 % begonnen. Auslöser für den plötzlichen Kurseinbruch war eine Mitteilung des Unternehmens, die sowohl gute als auch schlechte Nachrichten mit sich gebracht hat.

Seit Jahresbeginn hat sich der Aktienkurs damit etwa halbiert. Aber sind die Neuigkeiten wirklich Grund genug für einen so deutlichen Kursrutsch? Oder ist die Aktie vielleicht inzwischen ein Schnäppchen? Schauen wir uns dazu ein paar Zahlen an und die Neuigkeiten, mit denen HelloFresh die Anleger schockiert hat.

HelloFresh übertrifft ein weiteres Mal die Erwartungen …

HelloFresh hat im letzten Quartal einen langen Trend fortgesetzt und einmal mehr die Markterwartungen übertroffen. Sowohl der Umsatz als auch der angepasste Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (AEBITDA) lagen höher, als der Markt erwartet hatte. Der Umsatz beispielsweise konnte um knapp 26 % auf 1,957 Mrd. Euro gesteigert werden. Seit Beginn der Pandemie hat sich der Umsatz inzwischen mehr als verdoppelt. Und HelloFresh wächst immer noch kräftig weiter!

Das AEBITDA konnte HelloFresh etwa auf Vorjahresniveau halten. Was das für den Nettogewinn bedeutet, werden wir aber erst mit dem Halbjahresbericht im August erfahren. Denn HelloFresh hat in den letzten Jahren viel Geld investiert, um die Produktionskapazität auszuweiten. Dadurch steigen auch die regelmäßigen Abschreibungen und senken den Gewinn.

Aber mit der Benachrichtigung über die guten Zahlen des letzten Quartals hat HelloFresh auch gleichzeitig den Ausblick auf den Rest des Jahres leicht gesenkt.

… erwartet aber eine Abschwächung des Wachstums

Demnach erwartet HelloFresh nun für das gesamte Geschäftsjahr einen Umsatzanstieg um 18 bis 23 % ohne Währungseffekte. Bisher sollte der Umsatz noch um 20 bis 26 % steigen. Die Anpassung ist also alles andere als dramatisch. In Euro gerechnet wird der Umsatz dagegen zwischen 26 und 31 % steigen. Deutlicher fällt dagegen die Anpassung beim erwarteten AEBITDA aus. Hier wird nun ein Ergebnis von bis zu 530 Mio. Euro erwartet, nachdem bisher noch mit bis zu 580 Mio. Euro gerechnet wurde.

Im besten Fall wird man in dieser Hinsicht also noch das Ergebnis des Vorjahres erreichen.

Die große Frage ist aber, ob diese Anpassung eine so deutliche Kursreaktion rechtfertigt. Die Tatsache, dass HelloFresh weiter profitabel arbeitet und auch weiterhin stark wächst, macht die Aktie auf jeden Fall interessant. Das Unternehmen hat sich für die kommenden Jahre ambitionierte Ziele bezüglich Wachstum und Profitabilität gesetzt. Bisher ist man auf bestem Weg, die Ziele zu erreichen.

Sollte HelloFresh seine Ziele in den nächsten Jahren tatsächlich erreichen, dürfte der Gewinn kräftig steigen und die Aktie im Verhältnis zum Gewinn schon bald sehr günstig werden.

Der Artikel HelloFresh-Aktie: Ist der Kurssturz zu weit gegangen? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dennis Zeipert besitzt Aktien von HelloFresh. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.