Ist die HelloFresh-Aktie für 2023 ein Kauf?

Ein Mann in einer Küche hält eine HelloFresh-Box mit Nahrungsmitteln
Ein Mann in einer Küche hält eine HelloFresh-Box mit Nahrungsmitteln

Die HelloFresh-Aktie (WKN: A16140) ist gut in das neue Börsenjahr 2023 gestartet. Nach der ersten Woche liegt das Kursplus bereits bei 17 %. Das täuscht nicht über den wirklich schwachen Zeitraum 2022 hinweg. Allerdings ist es ein möglicher Anfang, auf den man vielleicht aufsatteln kann.

Sehen wir uns das Geschäftsmodell, die Bewertung und das Wachstum ein wenig näher an. Möglicherweise entdecken wir eine interessante Seite dieser Wachstumsaktie.

HelloFresh-Aktie: Das Geschäftsmodell

Ein erstes interessantes Merkmal der HelloFresh-Aktie ist bereits das Geschäftsmodell. Hinter dem E-Commerce-Akteur steht der Versand von Kochboxen mitsamt Rezepten. In der Corona-Pandemie hat es ein besonderes Interesse daran gegeben. Damals war ein Faktor nicht klar: Handelt es sich eher um eine Eintagsfliege oder hat das Konzept eine langfristige Zukunft?

Auch wenn das Börsenjahr 2022 durchwachsen war, so zeigte es doch: Die Kochboxen und der Anbieter sind gekommen, um zu bleiben. Nach dem dritten Quartal im Jahr 2022 hat es weiterhin ein starkes Ökosystem von 7,5 Mio. aktiven Kunden mit 29 Mio. Bestellungen gegeben. Das zeigt, dass viele Kunden den Kochboxen wirklich sehr treu sind, nicht nur in der Pandemie.

Das ist ein erstes Merkmal, das für Foolishe Investoren relevant sein dürfte: Hinter HelloFresh steckt eben nicht nur eine Eintagsfliege, sondern ein Markt, der auch zukünftig Relevanz besitzt. Auf dem hohen Niveau hat es sogar weiteres Wachstum im einstelligen Prozentbereich gegeben. Nicht nur Stagnation ist derzeit möglich, sondern auch ein Ausbau der aktuellen Marktposition.

Bewertung und Wachstum

Hinter der HelloFresh-Aktie steckt also ein Geschäftsmodell, das weiterhin Zukunft besitzt. Das Umsatzwachstum lag im dritten Quartal bei sogar 31 % im Jahresvergleich auf 1,8 Mrd. Euro. Mit einem bereinigten AEBITDA in Höhe von 71 Mio. Euro liegt der E-Commerce-Akteur zwar unterhalb des Vorjahreswertes. Jedoch trotzdem gemessen an dieser ersten, sehr rohen Ergebniskennzahl in den schwarzen Zahlen.

Der Börsenwert von HelloFresh beläuft sich im Moment auf 4,2 Mrd. Euro. Konkret liegt das Kurs-Umsatz-Verhältnis entsprechend bei einem Wert, der unter 1 auf Jahressicht liegen dürfte. Ein starkes Ökosystem, Wachstum an vielen Stellen und ein positives AEBITDA formen daher eine mögliche Investitionsthese. Alles weitere hängt damit zusammen, dass die Kochboxen auch zukünftig gefragt bleiben, aber eine ganze Menge sieht danach aus. Interessant ist diese heimische Growth-Aktie daher durchaus.

Der Artikel Ist die HelloFresh-Aktie für 2023 ein Kauf? ist zuerst erschienen auf Aktienwelt360.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. Aktienwelt360 empfiehlt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2023