HelloFresh-Aktie: Darum erneut Outperformer!

·Lesedauer: 3 Min.
HelloFresh

Die HelloFresh-Aktie (WKN: A16140) hat den rabenschwarzen Montag dieser Woche eigentlich recht müde weggelächelt. Zum Ende einer wirklich volatilen Session kam die Aktie dieses außergewöhnlichen E-Commerce-Akteurs auf ein Plus in Höhe von 83,86 Euro (19.07.2021, maßgeblich für alle aktuellen Kurse und fundamentalen Kennzahlen). Damit gibt es zwar einen kleinen Dip im Vergleich zum Rekordhoch bei ca. 89 Euro. Trotzdem ist diese Outperformance bemerkenswert.

Aber woran liegt es, dass ausgerechnet die HelloFresh-Aktie zu den besseren Aktien gehört? Solltest du die Anteilsscheine jetzt möglicherweise kaufen? Es gibt jedenfalls einige Faktoren, die gerade Foolishe Investoren weiterhin bedenken sollten. Obwohl die Investitionsthese jetzt noch einmal aufleben könnte.

HelloFresh-Aktie: Delta-Variante & neue Hoffnung?

Dass die HelloFresh-Aktie zum Beginn dieser Woche deutlich zulegen konnte, hat vermutlich einen sehr klar zu fassenden Grund: Viele Marktteilnehmer führen die Volatilität auf die Ausbreitung der Delta-Variante zurück. Mit ihr könnte es erneut Schwierigkeiten und Probleme im Alltag geben. Oder zumindest ein höheres Infektionsgeschehen, was grundsätzlich wieder Probleme nach sich ziehen könnte.

Die HelloFresh-Aktie hat genau von diesem Marktumfeld profitiert. Stay at Home und die Pandemie gingen gut Hand in Hand mit dem Versand von Kochboxen. Der breite Markt scheint jetzt davon auszugehen, dass das Momentum beim Wachstum anhalten könnte. Um nämlich auch das klar zu formulieren: Wichtige operative Updates, neue Zahlen oder Prognosen hat es bei dem E-Commerce-Akteur nicht gegeben.

Natürlich könnte diese Wachstumsgeschichte von der sich eintrübenden Pandemie-Lage profitieren. Aber ist das ein Grund, die Aktie zu kaufen? Vielleicht solltest du das im Endeffekt mit dir selbst ausmachen. Aber neben der Chance auch einige Risiken entsprechend würdigen.

Nicht mehr nur die Pandemie im Blick …

Dass die HelloFresh-Aktie so signifikant gestiegen ist, ist eigentlich erst die Spitze des Eisbergs einer Erfolgsgeschichte, die inzwischen fast anderthalb Jahre anhält. Wenn wir an die Zeit vor COVID-19 und an einen Aktienkurs in Höhe von ca. 19 Euro zu Beginn des Jahres 2020 denken, so erkennen wir: Seitdem hat sich die Aktie ca. ver-4,4-facht. Ich glaube: Jeder Pandemie-Effekt dürfte inzwischen eingepreist sein.

Das bedeutet, dass sich Foolishe Investoren bei der HelloFresh-Aktie jetzt auf die Zeit nach der Pandemie und die zukünftigen Wachstumsaussichten konzentrieren sollten. Ohne Zweifel: Mit dem E-Commerce, einem stärkeren Ökosystem und einem offenbar funktionierenden Geschäftsmodell, das auf Kochboxen basiert, könnte die Investitionsthese intakt sein. Wobei es gilt, genau das jetzt zu überprüfen.

Mit Blick auf eine Marktkapitalisierung in Höhe von 14,4 Mrd. Euro und einem Kurs-Umsatz-Verhältnis in Höhe von ca. 2,5 könnte die fundamentale Bewertung jedenfalls moderat sein. Alles gilt jedoch unter der Prämisse, dass das Wachstum zumindest moderat anhält, auch nach der Pandemie und nach der Delta-Variante.

Der Artikel HelloFresh-Aktie: Darum erneut Outperformer! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.