Hellmeyer: (Noch) grünes Licht für den DAX

Grünes Licht für den Deutschen Aktienindex (DAX) sieht Folker Hellmeyer, Chefanalyst der Bremer LB. Wie schlägt sich der von ihm mitbetreute Fonds? FundResearch hat recherchiert.

Grünes Licht für den DAX zum aktuellen Stand. Die "Börsenampel" schalte bei 12.620 Punkten auf "Gelb" und bei 12.390 Punkten auf "Rot". Soweit Folker Hellmeyers momentane Einschätzung der deutschen Aktien. Für Vermögensverwalter und -berater, die es noch nicht wissen: Der Chefanalyst der Bremer LB und frühere Devisenhändler managt - zusammen mit weiteren Kollegen des Portfolioteams - einen Investmentfonds: Den „BLB Global Opportunities Fund“ der Bremer Landesbank (verwaltet von der LRI-Group). 

Der Fonds wurde am 4. Januar 2017 aufgelegt. Das Fondsvolumen (per 31.05.2017) liegt bei 6,9 Mio EUR. Das Anlageziel des Fonds liegt in der "Erschließung eines größtmöglichen Ertragspotenzials". Dies soll durch eine breite Streuung mit flexiblen Anlageschwerpunkten und aktivem Management erreicht werden. Anlageuniversum sind die internationalen Renten-, Aktien- und Rohstoffmärkte, Währungen sowie alternative Investments. Der Einsatz von Derivaten ist möglich. Die Bandbreiten dieser Anlagestrategie liegen bei allen Assetklassen zwischen 0% und 100%. Der Fonds orientiert sich an keiner Benchmark und ruft 1,5% p.a. Verwaltungsgebühr auf. Hellmeyer ist damit vergleichsweise frei - und kann in allen Assetklassen agieren. 

Aktuell setzt das Team (Frankfurt: 865796 - Nachrichten) neben Aktien auch auf Gold. Rund 5,8% des Fondsvolumens stecken in XETRA-Gold der Deutschen Börse (siehe Übersicht). 

iShares, Aberdeen, Deutsche Bank (IOB: 0H7D.IL - Nachrichten) , Amundi (Berlin: 350155.BE - Nachrichten) und BNP (Paris: FR0000131104 - Nachrichten) -Paribas liefern Produkte für die Fondsmanager, darunter etliche ETFs (Shenzhen: 395013.SZ - Nachrichten) und ETCs. 

Und wie sieht es mit der Wertentwicklung aus? Das Mai-Factsheet weist ein Plus von 6,8% seit Auflegung aus. In den vergangenen drei Monaten waren 4,6% drin, was gemäß den momentanen Allokationen als ordentlich erscheint. Für Experten, die sich mit den Bremern messen wollen: Im Fondstool von FundResearch ist der Fonds (LU1506064382) enthalten. 

(DIF)