HELLA KGaA Hueck & Co.: HELLA setzt profitablen Wachstumskurs im Geschäftsjahr 2016/2017 mit deutlich verbessertem Ergebnis fort

DGAP-News: HELLA KGaA Hueck & Co. / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis

20.07.2017 / 07:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


HELLA setzt profitablen Wachstumskurs im Geschäftsjahr 2016/2017 mit deutlich verbessertem Ergebnis fort
  • Vorläufige Kennzahlen für das Geschäftsjahr 2016/2017 veröffentlicht
  • Währungs- und portfoliobereinigtes Umsatzwachstum von 4,3 Prozent; berichteter Konzernumsatz steigt um 3,7 Prozent auf rund 6,6 Milliarden Euro
  • Bereinigtes operatives Ergebnis verbessert sich auf rund 534 Millionen Euro; bereinigte EBIT-Marge liegt bei 8,1 Prozent
Lippstadt, 20. Juli 2017. Die HELLA KGaA Hueck & Co., einer der weltweit führenden Automobilzulieferer für Licht und Elektronik, hat ihren profitablen Wachstumskurs im Geschäftsjahr 2016/2017 (1. Juni 2016 bis 31. Mai 2017) weiter fortgesetzt und Umsatz sowie Ergebnis gesteigert. Auf Basis vorläufiger Zahlen verbesserte sich der währungs- und portfoliobereinigte Umsatz um 4,3 Prozent. Unter Berücksichtigung von Wechselkurseffekten und der Veräußerung der Geschäftsaktivitäten Industries und Airport Lighting erhöhte sich der berichtete Konzernumsatz um 3,7 Prozent auf rund 6,6 Milliarden Euro (Vorjahr: 6,4 Milliarden Euro).
"Insbesondere in der zweiten Geschäftsjahreshälfte hat sich unser Umsatzwachstum durch zahlreiche neue Produktionsanläufe wie erwartet stark beschleunigt", sagt Dr. Rolf Breidenbach, Vorsitzender der HELLA Geschäftsführung. "Diese komplexen neuen Produktlinien sind effizient angelaufen, was maßgeblich zu unserem deutlich verbesserten Ergebnis beigetragen hat."
So stieg im Geschäftsjahr 2016/2017 das bereinigte operative Ergebnis (bereinigtes EBIT) des HELLA Konzerns gegenüber dem Vorjahr um 12,0 Prozent auf rund 534 Millionen Euro (Vorjahr: 476 Millionen Euro). Damit erhöhte sich die bereinigte EBIT-Marge um 0,6 Prozentpunkte auf 8,1 Prozent. Unter Berücksichtigung von Sondereffekten stieg das operative Ergebnis (EBIT) um 20,8 Prozent auf rund 507 Millionen Euro (Vorjahr: 420 Millionen Euro), die Ergebnismarge liegt demnach bei 7,7 Prozent nach 6,6 Prozent im Vorjahr.
Die vollständigen Geschäftsergebnisse für das Geschäftsjahr 2016/2017 werden im Rahmen der Bilanzpressekonferenz am 10. August 2017 in Düsseldorf veröffentlicht.

Hinweis:
Diesen Text sowie passendes Bildmaterial finden Sie auch in unserer Pressedatenbank unter:
www.hella.de/presse
 
HELLA KGaA Hueck & Co., Lippstadt: HELLA ist ein global aufgestelltes, börsennotiertes
Familienunternehmen mit etwa 38.000 Beschäftigten an mehr als 125 Standorten in rund
35 Ländern. Der HELLA Konzern entwickelt und fertigt für die Automobilindustrie Produkte für Lichttechnik und Elektronik und verfügt weiterhin über eine der größten Handelsorganisationen für Kfz-Teile, Zubehör, Diagnose und Serviceleistungen in Europa. In Joint-Venture-Unternehmen entstehen zudem komplette Fahrzeugmodule, Klimasysteme und Bordnetze. Mit fast 7.000 Beschäftigten in Forschung und Entwicklung zählt HELLA zu den wesentlichen Innovationstreibern im Markt. Darüber hinaus gehört HELLA zu den Top 40 der weltweiten Automobilzulieferer sowie zu den 100 größten deutschen Industrieunternehmen und hat im Geschäftsjahr 2016/2017 einen vorläufigen Umsatz in Höhe von rund 6,6 Milliarden Euro erzielt.
 


20.07.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: HELLA KGaA Hueck & Co.
Rixbecker Str. 75
59552 Lippstadt
Deutschland
Telefon: +49 (0)2941 38-7125
Fax: +49 (0)2941 38-6647
E-Mail: Investor.Relations@hella.com
Internet: www.hella.de/ir
ISIN: DE000A13SX22
WKN: A13SX2
Indizes: MDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), München, Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Tradegate Exchange; Luxemburg


 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service


show this