Helene Fischer ziert das Cover der Vogue-Jubiläumsausgabe

Nina Baum
Freie Autorin für Yahoo Style
In der Vogue zeigt sich die Schlagersängerin ganz natürlich. (Bild: Peter Lindbergh für VOGUE Deutschland)

Wenn Helene Fischer auf der Bühne steht, trägt sie meist aufwendige Kostüme, viel Make-up und eine perfekt sitzende Frisur. Nun ist die Schlagersängerin mit einem ganz natürlichen Look auf dem Cover der Januarausgabe der Vogue zu sehen, die am 4. Dezember erscheint und das 40. Jubiläumsjahr des Modemagazins einläutet.

Die Fotos wurden vom Starfotografen Peter Lindbergh geschossen, der bereits seit vielen Jahren mit der Vogue zusammenarbeitet. Christiane Arp, Chefredakteurin des Magazins, ist begeistert von der Arbeit des 74-Jährigen: “Es ist immer wieder faszinierend, dass die Frauen, die er fotografiert, durch seinen Blickwinkel zu einer Peter-Lindbergh-Frau werden.”

Helene, wer? Apple schiebt Helene Fischers internationale Karriere an

Im schlichten schwarzen Kleid posiert Helene Fischer vor der Kamera. (Bild: Peter Lindbergh für VOGUE Deutschland)

Für Fischer war die Form des Shootings absolut neu. “So offen, sensibel und verletzlich bin ich sonst nicht während der Arbeit. Aber Peter hat mir heute in die Seele geschaut. Da konnte ich mich gar nicht verstecken”, sagt die Schlagersängerin im Interview mit der Vogue.
Während des Shootings war die 34-Jährige barfuß. Dies habe ihr besonders geholfen, sich zu öffnen: “So geerdet und verbunden mit dem Boden – das hat ganz schön viel ausgelöst bei mir.”

Im Video ist zu sehen, wie Helene Fischer die Fotos zum ersten Mal nach dem Shooting gezeigt bekommt. “Ich habe noch nicht mal meine Wimpern getuscht”, erzählt sie. “Aber so sehe ich wirklich aus, wie ich aussehe.”

Nicht alle Helene-Fischer-Fans mögen die Bilder

Die Schlagersängerin teilte das Coverfoto des Shootings auch auf ihrer Instagram-Seite, auf der sie zahlreiche Komplimente für ihren natürlichen Auftritt bekommt.


Der pure Look gefällt allerdings nicht allen Fans. “Ich mag Helene Fischer, aber das Bild ist nicht wirklich gut getroffen”, kommentiert ein Instagram-Nutzer das Foto. “Also, ich hab schon schönere Bilder gesehen”, schreibt eine andere Person. Wenig begeistert ist auch dieser Kommentator: “Gar nicht Helene like dieses Fotos. Eher Model Hungerhaken. Schade”, schreibt ein Fan. “Finde das Bild leider auch erschreckend, viel zu dünn, dass die Muskeln so zu sehen sind, finde ich persönlich auch nicht hübsch. Schade”, meint auch diese Anhängerin. Andere Fans sind sich nicht sicher, wie sie mit den Bilder umgehen sollen: “Oh jeee…. Sehr unvorteilhaft fotografiert… Oder so gewollt? Ich finde du siehst älter aus auf dem Bild als du in Wirklichkeit bist”.

Im Video: Katy, Taylor, Helene? Welche Sängerin verdient am meisten?

Folgt uns auf Facebook und Instagram und lasst euch täglich von Style-Trends und coolen Storys inspirieren!