Helena Zengel und "Unorthodox": Deutsche Hoffnungen auf einen Golden Globe

teleschau
·Lesedauer: 2 Min.
Für ihre großartige Leistung in "Neues aus der Welt" an der Seite von Tom Hanks wurde Helena Zengel 2021 für einen Golden Globe nominiert.
 (Bild: Bruce W. Talamon / Universal Pictures / Netflix)
Für ihre großartige Leistung in "Neues aus der Welt" an der Seite von Tom Hanks wurde Helena Zengel 2021 für einen Golden Globe nominiert. (Bild: Bruce W. Talamon / Universal Pictures / Netflix)

Großes Fernsehen made in Germany: Die Nomierungen für die Verleihung der Golden Globes stehen fest. Für Deutschland gehen unter anderem die Netflix-Serie "Unorthodox" und die Zwölfjährige Helena Zengel ins Rennen.

Die Nominierten für die 78. Verleihung der Golden Globes stehen fest: Wegen der Corona-Pandemie wurden die Hoffnungsträger am Mittwoch erstmals in der Geschichte des Preises virtuell bekannt gegeben. Unter den Nominierten befinden sich auch zwei hoffnungsvolle Vertreter aus Deutschland.

Die deutsche Netflix-Miniserie "Unorthodox" von Maria Schrader kann sich über gleich zwei Nominierungen freuen: Zum einen konkurriert der Vierteiler in der Kategorie "Beste Miniserie" unter anderem mit dem Netflix-Hit "Das Damengambit". Zum anderen kann die gefeierte israelische Hauptdarstellerin aus "Unorthodox", Shira Haas, auf eine Trophäe als beste Hauptdarstellerin in einer Mini-Serie hoffen. Ebenfalls für Deutschland geht zudem die erst zwölfjährige Helena Zengler ("Systemsprenger") ins Rennen: Für ihren Part in dem Western "Neues aus der Welt" ist sie als beste Nebendarstellerin nominiert. Der Film mit Tom Hanks in der Hauptrolle ist seit Kurzem auf Netflix zu sehen.

Shira Haas ist für ihre Rolle in der Netflix-Miniserie "Unorthodox" ebenfalls für einen Golden Globe nominiert. (Bild: Anika Molnar/Netflix)
Shira Haas ist für ihre Rolle in der Netflix-Miniserie "Unorthodox" ebenfalls für einen Golden Globe nominiert. (Bild: Anika Molnar/Netflix)

Netflix als großer Sieger

Die mit Abstand aussichtsreichsten Produktionen stammen in diesem Jahr ebenfalls vom Streaming-Dienst Netflix: Sowohl die Filmbiografie "Mank" von David Fincher als auch die Dramaserie "The Crown" über das britische Königshaus gehen mit je sechs Nominierungen (darunter die Königsdisziplinen bester Film beziehungsweise beste Serie) ins Rennen. Bei "The Crown" wurden mit Olivia Colman, Emma Corrin, Josh O'Connor, Gillian Anderson und Helena Bonham Carter gleich fünf Schauspieler als bester Haupt- beziehungsweise Nebendarsteller nominiert.

Die Hauptdarstellerin aus dem Netflix-Hit "Das Damengambit", Anya Taylor-Joy, kann sich über gleich zwei Nominierungen ("Das Damengambit", "Emma") als beste Hauptdarstellerin freuen. Und auch der Hauptdarsteller aus "Bridgerton", der erfolgreichsten Netflix-Serie überhaupt, kann auf einen Golden Globe hoffen: Chadwick Boseman ist jedoch nicht für seinen Part in der Serie, sondern für seine Hauptrolle in dem Film "Ma Rainey's Black Bottom" (Netflix) nominiert.

Weitere Nominierungen gehen unter anderem an den jüngsten Film von Sacha Baron Cohen, "Borat Anschluss Moviefilm", (bester Film Musical oder Komödie sowie bester Hauptdarsteller Musical oder Komödie), das Musical "Hamilton" (Disney+, bester Film Musical oder Komödie, bester Hauptdarsteller Musical oder Komödie), "The Mandalorian" (Disney+, beste TV-Serie) und "Tenet" (beste Filmmusik).

Anya Taylor-Joy ist gleich zweimal als beste Hauptrolle nominiert: Einmal für die Serie "Das Damengambit" (Bild) und einmal für den Film "Emma". (Bild: Netflix)
Anya Taylor-Joy ist gleich zweimal als beste Hauptrolle nominiert: Einmal für die Serie "Das Damengambit" (Bild) und einmal für den Film "Emma". (Bild: Netflix)

Verlegung wegen Corona

Nach den Oscars gelten die Golden Globes als der zweitwichtigste Filmpreis der Welt. Die Verleihung findet für gewöhnlich Anfang Januar im Rahmen einer feierlichen Gala in Los Angeles statt. Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie musste die Preisverleihung 2021 auf den 28. Februar verlegt werden und findet teils virtuell statt. Die Oscar-Verleihung ist für Ende April geplant.

Außer Konkurrenz werden in diesem Jahr Jane Fonda mit dem Cecil B. deMille Award und Norman Lear mit dem kürzlich geschaffenen Carol Burnett Award im Rahmen der Golden Globes Verleihung geehrt.

Mit insgesamt sechs Nominierungen ist die britische Netflix-Serie "The Crown" einer der aussichtsreichsten Kandidaten der diesjährigen Golden Globes. Sowohl Josh O'Connor als auch Emma Corrin dürfen sich über eine Nominierung als beste Hauptdarsteller freuen. (Bild: Des Willie / Netflix)
Mit insgesamt sechs Nominierungen ist die britische Netflix-Serie "The Crown" einer der aussichtsreichsten Kandidaten der diesjährigen Golden Globes. Sowohl Josh O'Connor als auch Emma Corrin dürfen sich über eine Nominierung als beste Hauptdarsteller freuen. (Bild: Des Willie / Netflix)