Helen Mirren: Uneingeschränktes Lob von ihrem Ehemann

Helen Mirren, Taylor Hackford credit:Bang Showbiz
Helen Mirren, Taylor Hackford credit:Bang Showbiz

Helen Mirren will von ihrem Mann nur Lobeshymnen hören.

Die britische Schauspielerin ist seit 1997 mit dem Regisseur Taylor Hackford verheiratet, den sie am Filmset kennenlernte. Im Dezember feiern die Stars Silberhochzeit – stolze 25 Jahre gehen sie bereits als Mann und Frau durchs Leben. Was ist nur das Geheimnis ihrer glücklichen Ehe? Im Gespräch mit dem ‚People‘-Magazin erzählt die Oscar-Preisträgerin Erstaunliches. „Ich glaube an bedingungsloses Lob von deinen Lieben. Ich will keine Kritik von [Taylor]. Und ich gebe ihm wiederum bedingungsloses Lob – mehr oder weniger. Wir erlauben einander, unser eigenes Ding zu machen“, offenbart sie.

Außerdem sei es sehr wichtig, trotz Ehe seine „eigene Identität“ zu bewahren. „In gewisser Weise ist es die wichtigste Sache von allen, dass du dich nicht mit jemand anderem zusammenfügst. Ganz im Gegenteil. Sei ehrlich und authentisch die Person, die du bist“, betont die ‚Kalender Girls‘-Darstellerin.

Die Corona-Pandemie habe dem Paar tatsächlich das erste Mal die Chance gegeben, jeden Tag zusammen zu verbringen. „Ich habe jedes Jahr gearbeitet, seit ich 20 war. Covid war das erste Mal in meinem Leben, dass ich sechs Monate lang nicht gearbeitet habe“, verrät Helen Mirren. „Ich weiß, dass Leute während dieser schrecklichen, schrecklichen Zeit gelitten haben, aber für mich war es sehr kostbar, dass ich Zeit mit meinem Mann verbringen konnte und sechs Monate lang jede Nacht neben ihm am Tisch sitzen konnte. Das habe ich noch nie davor getan.“

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.