Heizkraftwerk-Nord - Steinkohle: Bürgerentscheid kommt

Florian Zick

Aktivisten haben genug Unterschriften gesammelt. Abgestimmt wird wohl im Herbst

München - Erst qualmt es ganz fürchterlich, dann kommt der Deckel drauf – und plötzlich: saubere Luft. So wie mit dem kleinen Modell, so würde es das Bündnis "Raus aus der Steinkohle" gerne mit dem großen Heizkraftwerk-Nord machen. Seit anderthalb Jahren sammeln die Aktivisten Unterschriften für eine frühzeitige Stilllegung des Blocks 2.

Das für einen Bürgerentscheid nötige Quorum hat das Bündnis locker erreicht. Das wurde am Dienstag auf dem Marienplatz nun schon mal mit einem symbolischen Abschalten des Heizkraftwerks gefeiert.

Um die 43 000 Unterschriften haben die Initiatoren des Bürgerbegehrens mittlerweile gesammelt. Gut 30.000 hätten es auch getan. Das Bündnis wollte aber kein Risiko eingehen – und will sogar noch ein bisschen weitersammeln.

Bürgerentscheid im Herbst

Damit sieht alles danach aus, dass die Münchner diesen Herbst für einen Bürgerentscheid an die Urnen gebeten werden.
Den ganzen Artikel lesen Sie hier