Heizöl und Kraftstoff teurer: Energiepreise im September gestiegen

dpa-AFX

BERLIN (dpa-AFX) - Die Energiepreise haben im September so deutlich zugelegt wie bisher in keinem Monat 2017. Im Vergleich zum August stiegen die Kosten für Strom, Kraftstoff und Heizöl insgesamt um 1,2 Prozent, wie aus dem aktuellen Energiepreis-Monitor der European Climate Foundation (ECF) hervorgeht, der der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag vorlag. Verglichen mit den Jahren 2012 bis 2014 müssen die Deutschen allerdings immer noch deutlich weniger für Energie bezahlen.

Grund für den Preisanstieg waren demnach vor allem die Rohölpreise auf den internationalen Märkten, die weltweit im Schnitt um 6,1 Prozent anzogen. Die weltweite Konjunkturentwicklung lässt die Nachfrage steigen, der im vergleich zum Dollar gestiegene Euro konnte das nicht ausgleichen.

In Deutschland kletterten vor allem die Heizölpreise von August auf September um knapp 5 Prozent. Aber auch die Kraftstoffpreise stiegen um 2,1 Prozent. Die Preise für Strom blieben den Angaben zufolge dagegen erstmals in diesem Jahr stabil.