Werbung

"Der Heimweg": Prime verfilmt Sebastian Fitzeks nächstes Werk

Die Dreharbeiten zur Verfilmung des Bestsellers "Der Heimweg" von Sebastian Fitzek (52) haben begonnen. Das hat Amazon Prime Video bekannt gegeben.

Prime Video verfilmt Sebastian Fitzeks Bestseller
Prime Video verfilmt Sebastian Fitzeks Bestseller "Der Heimweg" mit Luise Heyer, Sabin Tambrea und Friedrich Mücke. (Bild: Prime Video/Jim Rakete)

Es ist das zweite Projekt der Kooperation zwischen Bestsellerautor Fitzek, Ziegler Film und Prime Video Deutschland.

Nach Erfolgsserie "Die Therapie" kommt 2024 "Der Heimweg"

Fitzeks Roman "Der Heimweg", auf dem der Film basiert, erschien 2020 und war der Mitteilung zufolge elf Wochen in Folge auf Platz eins der Bestsellerlisten und 120 Wochen lang insgesamt auf den Bestellerlisten. In den Hauptrollen der Verfilmung sind nun Luise Heyer (38, "Nahschuss") und Sabin Tambrea (39, "Babylon Berlin") zu sehen. Außerdem dabei sind unter anderem Friedrich Mücke (42, "Ballon") und Dennenesch Zoudé (56, "Unorthodox").

Die Dreharbeiten finden derzeit in Berlin und Umgebung statt, heißt es weiter. "Der Heimweg" soll dann Ende 2024 bei Prime Video zur Verfügung stehen.

Gerade feiert die Amazon-Prime-Serie "Sebastian Fitzeks Die Therapie" weltweit einen großen Erfolg. Die Serie beruht auf dem ersten großen Bestseller "Die Therapie" des Berliner Schriftstellers aus dem Jahr 2006.

Hier gibt es den Trailer zu: "Sebastian Fitzeks Die Therapie"

"Zum Start im Oktober erreichte 'Sebastian Fitzeks Die Therapie' auf Anhieb Platz 1 der Prime Video Charts in Deutschland und Österreich und rangierte in über 30 weiteren Ländern in den Top Ten", wird Philip Pratt, Leiter Deutsche Originals für Prime Video in der Mitteilung zitiert. "Mit 'Sebastian Fitzeks Der Heimweg' folgt 2024 unsere Adaption des bis dato erfolgreichsten Fitzek Romans als hochklassiger Deutscher Original Movie."

Darum geht es in "Der Heimweg"

Vorab heißt es zum Inhalt des neuen Projekts: Bei Jules (Sabin Tambrea), der am Begleittelefon arbeitet - einem telefonischen Support für Frauen, um sicher nach Hause zu kommen - landet der Anruf einer jungen Mutter namens Klara (Luise Heyer). Sie behauptet, sie würde noch in dieser Nacht durch einen berüchtigten Frauenmörder sterben. Dieser hat ihr zuvor ein Ultimatum gestellt: Entweder sie tötet ihren Ehemann (Friedrich Mücke) oder sie wird noch heute Nacht ermordet...

Im Video: Netflix gegen Trittbrettfahrer - Gebühr für geteilte Accounts wird eingeführt