Bei Heimspiel gegen Stuttgart: Schalke-Fans protestieren gegen Heidel

Die Kritik der Fans nach dem Weggang von Benedikt Höwedes richtete sich nicht nur gegen Domenico Tedesco, sondern auch gegen Christian Heidel.

Teile der Anhänger des FC Schalke 04 haben am Sonntagabend vor dem Spiel gegen den VfB Stuttgart am 3. Bundesliga-Spieltag gegen Sportdirektor Christian Heidel protestiert.

In der Veltins Arena zeigten die unzufriedenen Zuschauer mehrere Banner, in denen sie Heidel so deutlich wie bislang noch nie attackierten.

Dabei bezogen sie sich auf den gefühlten Identitätsverlust, den Schalke in der vergangenen Transferperiode hinnehmen musste. "70 Mio ausgegeben und dabei 70 Prozent der Identität verloren", war auf einem Banner zu lesen. Die anderen Botschaften waren: "Identitätsverlust stoppen, Knappenschmiede stärken", "Die Wurzeln achten und nicht vernichten" sowie "Vom Autohändler zum IdentifikationsCHänder".

Heidel hatte im Sommer den langjährigen Kapitän Benedikt Höwedes an Juventus Turin verkauft. Auch die Eigengewächse Max Meyer und Thilo Kehrer liebäugelten zuletzt öffentlich mit einem Abgang im kommenden Jahr.