Heimliche Hochzeit mit Ben Affleck: Jennifer Lopez heißt nicht mehr JLo

Heimliche Hochzeit: Ben Affleck und Jennifer Lopez, hier bei einer Vorführung des Films "Marry Me", haben sich in Las Vegas das Ja-Wort gegeben. (Bild: 2022 Getty Images/Frazer Harrison)
Heimliche Hochzeit: Ben Affleck und Jennifer Lopez, hier bei einer Vorführung des Films "Marry Me", haben sich in Las Vegas das Ja-Wort gegeben. (Bild: 2022 Getty Images/Frazer Harrison)

Happy End in Las Vegas: Unter Ausschluss der Öffentlichkeit gaben sich Ben Affleck und Jennifer Lopez das Ja-Wort. Nach der Hochzeit heißt die Pop-Ikone nun zumindest offiziell nicht mehr JLo.

Es ist die Hollywood-Hochzeit des Jahres: Ben Affleck und Jennifer Lopez gaben sich in trauter Zweisamkeit das Ja-Wort - heimlich und abgeschnitten vom Medientrubel. Es sei die "beste Nacht" ihres Lebens gewesen, verriet die Sängerin in ihrem Newsletter an die Fans: "Mit den besten Trauzeugen, die man sich vorstellen kann, mit einem Kleid aus einem alten Film und einem Jackett aus Bens Kleiderschrank trugen wir in der kleinen Kapelle unsere Gelübde vor und überreichten unsere Ringe, die wir bis an unser Lebensende tragen werden", schrieb die 52-Jährige. "Liebe ist eine großartige Sache, vielleicht sogar die beste - und sie ist das Warten wert."

"Wir haben es getan", hatte Lopez ihre Botschaft an die Fans eröffnet, und: "Liebe ist schön. Liebe ist freundlich. Und wie sich zeigt, ist Liebe geduldig. 20 Jahre lang." Denn bereits 2003 hatten die beiden eine Hochzeit geplant - daraus wurde bekanntlich nichts, Lopez und Affleck trennten sich, begleitet von enormem Medienrummel. Fast zwei Jahrzehnte später folgte nun das Happy End in der berühmten "Little White Wedding Chapel" in Las Vegas. Online teilte das Paar zudem erste Fotos des Freudentags. Die verrieten unter anderem, dass Lopez gleich zwei Brautkleider trug - eines mit Spitze und schulterfrei sowie ein kürzeres.

JLo heißt offiziell nun anders

Es sei die "beste Hochzeit" gewesen, "die wir uns hätten vorstellen können", wie die Sängerin schreibt. Wenn auch im sehr intimen Kreis: Anwesend seien lediglich noch die Kinder der beiden gewesen. In ihrer Botschaft verriet die Pop-Ikone auch, welchen Namen sie nun trägt: Mit "Mrs. Jennifer Lynn Affleck" unterzeichnete sie den Newsletter, den sie unter dem Titel "On The JLo" verbreitet. Doch auch wenn damit das berühmte Kürzel "JLo" offiziell passé ist, dürfte es höchstwahrscheinlich das Markenzeichen des Superstars bleiben.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.