Heimlich im Publikum: Tom Cruise schleicht sich ins Kino

Tom Cruise geht gerne mal ins Kino - und schafft es dabei, nicht erkannt zu werden. (Bild: 2022 Getty Images for Paramount Pictures / Tim P. Whitby)
Tom Cruise geht gerne mal ins Kino - und schafft es dabei, nicht erkannt zu werden. (Bild: 2022 Getty Images for Paramount Pictures / Tim P. Whitby)

Im Kino ist Tom Cruise nicht nur auf der Leinwand zu sehen: Wie der Filmstar nun verriet, mischt er sich nämlich auch gerne mal unbemerkt unters Publikum.

Auf entspannte Kinoabende müssen Hollywoodstars wie Tom Cruise für gewöhnlich verzichten - oder? Nicht ganz, wie der Schauspieler nun beim Filmfestival Cannes verriet. Tatsächlich gab Cruise zu, sich regelmäßig in Vorstellungen zu schleichen. Meist werde er dabei von niemandem erkannt. "Ich setze mir einfach ein Cap auf und gehe dann ins Kino", erzählte der 59-Jährige.

"Ich sitze mitten im Publikum und schaue mir alles an, auch die Trailer vorab", erklärte Cruise weiter. "Kino ist meine Liebe, es ist meine Passion." An einem seiner Kinobesuche hatte der Actionstar seine Fans in der Vergangenheit sogar teilhaben lassen: Im August 2020, inmitten der Corona-Pandemie, postete Cruise ein Video auf seinem Instagramkanal, das ihn auf seinem Weg in ein Londoner Kino zeigt - und, inkognito mit Mund-Nasen-Schutz, in einer Vorführung von "Tenet".

Ob er auch seine eigenen Filme heimlich auf der großen Leinwand anschaue, gab der US-Amerikaner nicht preis. Gelegenheit dazu hätte er schon in Kürze, denn nach unzähligen Terminverschiebungen kehrt Cruise am 26. Mai in "Top Gun 2: Maverick" in seiner Paraderolle des Piloten Pete Mitchell zurück.

"Top Gun: Maverick" mit Tom Cruise ist hierzulande ab Donnerstag, 26. Mai, in den Kinos zu sehen.  (Bild: Paramount)
"Top Gun: Maverick" mit Tom Cruise ist hierzulande ab Donnerstag, 26. Mai, in den Kinos zu sehen. (Bild: Paramount)
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.