Heim-WM im Handball: Verkauf der Tagestickets startet

Heim-WM im Handball: Verkauf der Tagestickets startet

316 Tage vor dem Eröffnungsspiel der Heim-WM 2019 in Berlin (10. bis 27. Januar) startet der Deutsche Handballbund (DHB) mit dem Vorverkauf für die ersten Tagestickets. Die Karten sind ab Donnerstag, 10 Uhr, über die offizielle Internetseite www.handball19.com erhältlich.
"Die WM 2019 ist ein fantastisches Angebot für Handballfans und jeden Sportinteressierten. Wir spüren ein stetig wachsendes Interesse", sagte DHB-Vorstandschef Mark Schober. Über die Standortpakete seien in der ersten Verkaufsphase bereits 27.000 Karten für die Schauplätze Berlin, München, Köln und Hamburg abgesetzt worden. Für das Eröffnungsspiel in der Berliner Mercedes-Benz-Arena am 10. Januar und die Halbfinals am 25. Januar in der Hamburger Barclaycard Arena sind die günstigsten Kategorien bereits nahezu ausverkauft.
"Hier kommen am 1. März noch weitere Tickets auf den Markt – da heißt es also: Schnell sein und das persönliche WM-Erlebnis sichern", sagte Schober. Tageskarten für Spieltage der Vor- und Hauptrunde sind ab 15 Euro erhältlich. Zudem gibt es Familientickets und Gruppenangebote für Vereine, Schulen und gemeinnützige Institutionen. Nach der Auslosung werden im Sommer weitere Tickets in den Verkauf gehen. Inwiefern Einzelspiele in einer vierten Phase im Herbst dieses Jahres in den Verkauf kommen, wird die Nachfrage bestimmen. 
Schauplätze der WM in Dänemark, das neben Deutschland Co-Ausrichter ist, sind Kopenhagen und Herning. In Herning werden am 27. Januar die Medaillenspiele stattfinden. Die deutsche Handball-Nationalmannschaft wird ihre Vorrunde in Berlin bestreiten und im Falle der sportlichen Qualifikation für die Hauptrunde nach Köln umziehen. Die Vorrunde ohne deutsche Beteiligung, aber voraussichtlich mit Weltmeister Frankreich oder Kroatien als gesetzter Mannschaft findet in München statt. 
Die WM 2019 wird mit neuem Modus ausgetragen: Auf vier Vorrundengruppen à sechs Mannschaften folgen zwei Hauptrundengruppen mit ebenfalls je sechs Mannschaften. Die besten beiden Teams jeder Gruppe erreichen das Halbfinale. Spielorte sind die Royal Arena Kopenhagen (13.500 Zuschauer), Jyske Bank Boxen Herning (15.000), Mercedes-Benz Arena Berlin (14.800), Olympiahalle München (12.000), LANXESS Arena Köln (19.250) und Barclaycard Arena Hamburg (13.300). Inklusive des President’s Cups umfasst der Spielplan insgesamt 96 Partien.