"Meine heile Welt": Michael Kessler und die Lust auf Verwandlung

Ist mit dem dritten Format in Folge im Fernsehen zu sehen: Michael Kessler

Ein Hund ist ein Herz auf vier Pfoten, das nie von deiner Seite weicht. Entweder man ist ein Rudel oder man ist kein Rudel. Und wenn dein Hund morgens länger im Bad braucht als deine Frau, dann weißt du, der hat etwas, was andere nicht haben: Starqualität. Solche Sätze sagt er gern. Für Mike Schneider ist sein Pudel eben alles. Müsste er sich zwischen seiner Freundin Nadine und dem Hund entscheiden, dann, na, Sie wissen schon. Denn Dancing Queen Belinda Delilah Bohemica, so heißt der Kinderersatz mit vollem Namen, kommt aus einer guten Zucht, hat eine wunderbare Ahnentafel vorzuweisen, sagt Schneider und schaut aus seinen wasserblauen Augen treuherzig drein. Und da, wenn er diese Plattitüden sagt, die selbst auf einem Hundeplatz für Fremdschämen sorgen, erkennt man, wer unter der blonden Perücke steckt und dass das alles nicht ernst gemeint sein kann. Denn Mike Schneider ist eigentlich Michael Kessler.

Bild Nr. 1:
Pudel Delilah wird sehr geliebt: Michael Kessler (links) als Mike Schneider will mit Delilah Schönheitswettbewerbe gewinnen rbb / rbb/HPR/Kai Schulz

Für die neue Serie "Meine heile Welt", die am heutigen Donnerstagabend um 23.30 Uhr im Ersten startet, ist der Comedian und Schauspieler abgetaucht in Freizeitwelten. Er ist mal der Hundeliebhaber Schneider, der mit seinem Pudel unbedingt Schönheitspreise gewinnen will, mal ist er fanatischer Hobbygärtner, mal Chorgründer, mal Schlagerfan. Jede der vier Folgen nimmt ein anderes Hobby in den Fokus. Die Serie, eine Mockumentary, also ein Mix aus Doku und Comedy, hat Kessler selbst geschrieben. Weil er auf seinen Filmexpeditionen für den RBB – da hat er ja fast ganz Brandenburg erk...

Lesen Sie hier weiter!