Heikle Korsika-Reise: Macron lehnt Amnestie für Präfekten-Mörder ab

Bei seinem ersten offiziellen Besuch auf Korsika hat der französische Präsident die Forderung der regierenden Nationalisten nach einer Freilassung korsischer Häftlinge zurückgewiesen. Emmanuel Macron sagte bei einer Gedenkfeier für den vor 20 Jahren ermordeten französischen Präfekten Claude Érignac in Ajaccio:

"Auch ihnen ist es zu verdanken, dass der Gerechtigkeit genüge getan wurde. Die Justiz wird ohne Selbstgefälligkeit, ohne Vergessen, ohne Amnestie befolgt."

Macrons zweitägige Reise auf die Insel gilt als sensible Mission. Nach mehreren Wahlerfolgen fordern die korsischen Nationalisten einen Autonomiestatus und die Anerkennung der korsischen Sprache neben dem Französischen.