Heidi Klum: Ungesehenes Foto: Hier ist sie in Lenis Alter

·Lesedauer: 2 Min.

Heidi Klum teilt auf Instagram ein wunderschönes Throwback-Bild, auf dem sie so alt sein müsste wie Tochter Leni jetzt. Ob sich die Zwei ähnlich sehen? Entscheiden Sie selbst!

  Heidi Klum
Heidi Klum

Wie die Mutter, so die Tochter. Diese Binsenweisheit könnte wohl kaum besser zu einem Mama-Tochter-Gespann passen als zu Heidi Klum, 47, und Tochter Leni, 16.

Wunderschön, blond, groß: Die Model-Gene scheint Heidi direkt an ihre älteste Tochter weitergegeben zu haben, die selbst nun eine Modelkarriere verfolgt und damit in die High Heel-Stapfen ihrer Supermodel-Mom tritt. Vor kurzem war Leni auf dem Cover der deutschen "Vogue" zu sehen, sie lief gerade noch auf der Fashion Week in Berlin. Karriere-Aussicht? So groß wie die Entfernung zwischen Berlin und Big Apple!

Heidi Klum: Sie teilt ungesehenes Throwback-Foto

Kein Wunder also, dass Leni schon jetzt als Heidis Klon oder Mini-Me bezeichnet wird. Dazu kommt die gleiche quirlige Art, die Gestik, das 1000-Watt-Lächeln, das die Kameras so lieben.

Doch wie ähnlich sind sich die zwei Beauties wirklich? Heidi teilte nun ein Throwback-Foto, scheinbar aus ihren Teenie-Jahren. Damit müsste sie auf dem Foto so alt sein wie Leni jetzt.

Es fällt auf: So ähnlich sehen die zwei sich auf den ersten Blick gar nicht. Heidi trägt auf dem Foto ihre Haare noch in ihrer Naturhaarfarbe Hellbraun, dazu rahmen die ebenfalls dunkleren Augenbrauen ihre grün-braunen Augen. Viele hätten Heidi hier wohl gar nicht erst erkannt.

Und Leni? Leni trägt ihre Haare so blond wie Mama Heidi jetzt – aber auch schon als Kind strahlen ihre Haare in hellem Blond, Lenis Augen sind Blau.

Aber auch wenn Leni überraschenderweise der jungen Heidi nicht so ähnlich sieht, wie erwartet – wir sind gespannt auf Lenis weitere Schritte im Modelbusiness. Opa Günther Klum verriet kürzlich im GALA-Interview: "Für ihr Alter weiß Leni schon sehr genau, was sie möchte. Ich bin mir ganz sicher, sie wird ihren eigenen Weg gehen, auch wenn ich nicht ausschließen möchte, dass er noch in eine ganz andere Richtung gehen könnte."

Verwendete Quellen: instagram.com