Heidi Klum: So hart sind ihre Arbeitstage wirklich

Ob vor oder abseits der Kamera: Unternehmerin Heidi Klum ist immer busy. (Bild: Getty Images)

Ein ganz normaler Tag im Büro? Nicht bei Unternehmerin Heidi Klum. Und die üblichen acht Stunden würden für ihr Pensum wohl auch nicht ausreichen. Einem Magazin gewährte sie nun Einblicke in ihren etwas anderen Arbeitsalltag.

Ein typischer Arbeitstag von Unternehmerin und Multitaskerin Heidi Klum – wie der aussehen kann, zeigt „Elle“ in einem Bericht der Juni-Ausgabe. Für diesen hat das Magazin sie einen Tag lang bei verschiedenen Jobs begleitet.

07:30 Uhr
Frühmorgens steht Heidi Klum in Los Angeles auf dem Trampolin, um sich für ihre Lidl-Kollektion „Esmara by Heidi Klum“ von ihrem Lieblingsfotografen Rankin ablichten zu lassen. Anderthalb Stunden zuvor hat sie für ihre Kinder zu Hause noch Frühstück gemacht, berichtet „Elle“. Beim Shooting ist Heidi Klum dann vielmehr Model als Mutter. Die Kleidung will schließlich vermarktet werden. Fashionteile, die sie selbst entworfen hat. Und das Designen ist nur ein weiteres von Klums Geschäftsfeldern.

Heidi Klum auf dem roten Teppich von „America’s Got Talent“. Im März 2018 startete die 13. Staffel der US-amerikanischen TV-Show. (Bild: Getty Images)

Nachmittags
Nach dem Shooting hat Heidi Klum eine Stunde Zeit für einen Blick in ein vorläufiges Lookbook für ihre neue Bademoden-Kollektion. Außerdem auf ihrer To-do-Liste stehen: ihr Coverbild für das Flugzeug-Magazin Sky der Airline Delta abnicken und ein Foto von ihr mit den Juroren von „America’s Got Talent” abnehmen. Dann geht es für die Unternehmerin zur Aufzeichnung von „America’s Got Talent” nach Nord-Hollywood.

19:00 Uhr
Am frühen Abend warten bereits Zuschauer und drei weitere „America’s Got Talent“-Juroren auf Heidi Klum, um eine weitere Show aufzuzeichnen.

21:00 Uhr
Gut zwei Stunden nach dem Ende der Show warten Fans in der Studio-Lobby auf die Unternehmerin.

22:30 Uhr
Anderthalb Stunden später gibt sie immer noch Autogramme und schießt Selfies mit ihren Anhängern. Dann geht ein Arbeitstag für Heidi Klum langsam zu Ende, der gegen 07:30 Uhr morgens begonnen hat.

Seitdem die gebürtige Bergisch-Gladbacherin in der TV-Show „Model ’92 “ entdeckt wurde, hat sich also einiges in ihrem Leben geändert. Vor 26 Jahren startete sie ihre Modelkarriere, entdeckte außerdem das Schauspielern für sich („Sex and the City“, „Desperate Housewives“), moderiert seit 2006 die Castingshow „Germany´s Next Topmodel“ und arbeitet auch als Designerin für Lidl sowie ihre eigene Bademodenlinie Intimates. Aber auch in ihrer Wahlheimat Amerika ist die mittlerweile 45-Jährige nicht untätig. Hier ist sie unter anderem als TV-Jurorin für das „Supertalent“-Format „America’s Got Talent“ und „Project Runway“ tätig, das sie auch produziert – ein echtes Multitalent eben.