Heidi Klum: Warum ein Bein höher versichert war als das andere

Heidi Klum: Warum ein Bein höher versichert war als das andere

Wer wie Heidi Klum (48) auf eine lange Karriere als Supermodel zurückblicken kann, hat zum Teil skurrile Geschichten zu erzählen. Am Montag (17. Januar) packte Deutschlands heißer Laufsteg-Export in der 'Ellen DeGeneres Show' aus.

Ellen DeGeneres fragte nach

Zur Show gehört ein Frage- und Antwort-Spiel, bei dem die Gastgeberin Ellen DeGeneres (63) allerlei verrückte Fragen an ihre Promi-Gäste abfeuert. Es sei allgemein bekannt, so die Talk-Queen, dass Heidi einst ihre langen Beine für zwei Millionen Dollar versichert hatte. Sie wollte vom Model wissen, welche anderen Körperteile versicherungswürdig seien. Heidi glaubt, dass wären wohl ihre Brüste und verriet, dass die Versicherung für ihre Beine nicht ihre Idee gewesen sei. Vielmehr habe ein Kunde darum gebeten — und kurioserweise wurden ihre Beine nicht beide als gleichwertig angesehen.

Heidi Klums Bein-Dilemma

"Eines war teurer als das andere", erinnerte sich Heidi Klum und erklärte weiter: "Als ich klein war, bin ich in Glas gefallen und habe eine große Narbe. Ich sprühe natürlich jetzt so viel Selbstbräuner auf, dass man es nicht mehr sehen kann. Aber es ist schon seltsam, was manche Menschen so machen." 2017 hatte das Model dem Magazin 'People' verraten, dass ein Bein eine Million Dollar wert war, das andere sogar 1,2 Millionen.

Das Model hat übrigens gerade gemeinsam mit Snoop Dogg (50, 'Drop It Like It's Hot') seine erste Single herausgebracht und gegenüber der 'Sun' verraten, dass ihm ganz schön die Nerven flatterten, als es an der Seite der Rap-Legende singen sollte. "Das hat mir mehr Angst gemacht als meinen Körper zu zeigen", so Heidi Klum.

Bild: BauerGriffin/INSTARimages.com

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.