Heidenheim vermasselt Darmstadt Platz 1

Marc Schnatterer und der 1. FC Heidenheim haben mit ihrem Sieg den SV Darmstadt 98 ausgebremst

Absteiger SV Darmstadt 98 hat den möglichen Sprung an die Tabellenspitze der 2. Bundesliga verpasst.

Das Team von Trainer Torsten Frings musste sich beim 1. FC Heidenheim nach einer lange Zeit schwachen Vorstellung mit einem 2:2 (1:1) begnügen, bleibt nach sieben Spieltagen als Dritter aber auf Kurs Wiederaufstieg. (Spielplan und Ergebnisse der 2. Bundesliga)

Sulu rettet Darmstadt Punkt

Kapitän Aytac Sulu (85.) rettete den Gästen kurz vor Schluss mit seinem dritten Saisontreffer immerhin noch einen Punkt.

Nikola Dovedan (32.) und Joker Ben Halloran (60.) hatten zuvor für den FCH getroffen, Artur Sobiech (35.) den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielt.

"Wir wussten, dass es ein intensives Spiel wird. Ich nehme den Punkt sehr, sehr gerne mit. Denn es ist schwer, in Heidenheim zu spielen", sagte Sulu bei Sky.


Auf der Ostalb sahen die 11.000 Zuschauer zunächst ein kampfbetontes Spiel. Beide Mannschaften schenkten sich nichts, Torchancen blieben aber auf beiden Seite Mangelware. (Tabelle der 2. Bundesliga)

Lilien schnuppern am Sieg

Erst Dovedans Kopfballtor nach einem schön herausgespielten Angriff sorgte für Schwung, vor allem Darmstadt war nun hellwach. Nach Sobiechs Ausgleich hatten die Lilien sogar noch vor der Pause die Führung auf dem Fuß.

Nach der Pause war von den 98ern aber zunächst nicht mehr viel zu sehen. Stattdessen gingen die Gastgeber erneut in Führung. (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker)

Marc Schnatterer flankte von rechts, Halloran vollendete bei seiner ersten Ballberühung mit links. Sulu machte den Hausherren dann aber noch einen Strich durch die Rechnung.