Heidelbergcement senkt Gewinnziele für das Gesamtjahr - Kosten belasten

HEIDELBERG (dpa-AFX) - Der Baustoffkonzern Heidelbergcement <DE0006047004> hat wegen deutlich gestiegener Kosten für Rohstoffe und Energie seine Gewinnziele für das Gesamtjahr reduziert. "Mit Blick auf die beispiellose Steigerung der Energiepreise in den letzten Wochen bleibt das zweite Halbjahr jedoch herausfordernd", sagte der Vorstandsvorsitzende Dominik von Achten am Donnerstag in Heidelberg. Für das Gesamtjahr erwarte das Unternehmen weiterhin einen deutlichen Anstieg des Umsatzes, für das Ergebnis rechne es nun auf vergleichbarer Basis mit einem leichten Rückgang gegenüber der starken Vorjahresentwicklung. Zuvor hatte Heidelbergcement bei den Ergebnissen einen leichten Anstieg im Visier.

Im zweiten Quartal kletterte der Umsatz im Jahresvergleich um 10,9 Prozent auf 5,5 Milliarden Euro. Der bereinigte Gewinn nach Steuern, Zinsen und Abschreibungen - das sogenannte RCOBD - ging um 4,3 Prozent auf 1,1 Milliarde Euro zurück. Das war aber mehr als Analysten erwartet hatten.

Im ersten Halbjahr betrug das operative Ergebnis 1,5 Milliarden Euro und lag damit 11,4 Prozent unter dem Vorjahreswert. Der auf die Aktionäre anfallende Gewinn ging in den ersten sechs Monaten um 28,3 Prozent auf 542 Millionen Euro zurück.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.